HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

J. Engelmann: "Jede Woche, Baby!": Über die Liebe, in Ahnungslosigkeit

Was ist eigentlich Liebe? Julia Engelmann, ihre Familie und Freunde sinnieren darüber. Und wissen es eigentlich auch nicht so recht.

Herzförmige, rote Luftballons steigen in den wolkenlosen Himmel. Mit einer Schnur ist an jedem Ballon ein Zettel befestigt.

Was ist eigentlich Liebe?

Dies ist ein Text in Anlehnung an das Jason Mraz Lied "On Love, In Sadness". Der Titel stimmt.

Es ist nicht so, dass ich Ahnung von der Materie habe, aber ich nehme mir schon viel zu lange vor, mal über Liebe zu schreiben, bevor ich in die Verlegenheit komme, irgendetwas davon zu verstehen.

Ich stelle mir das Szenario nämlich lustig vor: irgendwann sitze ich da und lese meinen "Text von damals, als ich noch keine Ahnung hatte". Und dann lache ich herzhaft: "Har har." und sage: "Ach guck mal, wie süß, damals hab ich noch nichts verstanden. Das ist ja heute anders". Vielleicht ein etwas wahrscheinlicheres Szenario und auch eine lustige Vorstellung: ich lese diesen Text und sage "Ach guck mal, es hat sich nichts geändert". Aber ich will es mal drauf ankommen lassen.

Deshalb schreibe ich jetzt a priori über die Liebe. Um die Infos aus mir zu sichern. Bevor ich irgendwann zu alt zum tippen bin. Und weil ich Lust dazu habe.

Was sagen die anderen? 

Die Wissenschaft sagt: Verliebtheit dauert ca. 9-12 Monate. Und warum? Weil es 9 Monate dauert, bis die Frau ihr Kind ausgetragen hat. Danach kann der Mann dann weiterziehen und seine Gene verbreiten. Not so mega romantic i would say. Eher ein desillusionierender Funfact.

Kilian sagt er wäre endlich wieder "ready for love" diesen Sommer, nach seiner Bachelorarbeit. 

Patrick sagt gar nichts, weil er Jenny mit Lina betrügt, und nicht will, dass jemand ihn für einen schlechten Menschen hält.

Simon sagt, seit er mit Anna Schluss gemacht hat, will er nichts Festes mehr, und ich könnte es mir ja überlegen.

Der andere Simon sagt, es würden viele kiffen, um ihre Trennungen zu vergessen. Bei ihm sei das anders.

Lara sagt: "Liebe ist super." Das war bevor Finn sich von ihr getrennt hat und sie dann zu mir meinte: "Männer sind scheiße." Und jetzt sind sie wieder zusammen und sie sagt wieder: "Ach, es ist so unglaublich schön, verrückte Sachen können passieren."

Denise sagt, es ist schön, jemanden von oben bis unten von innen nach außen zu mögen und genauso gemocht zu werden und drunter würde sie es nicht machen.

Milan und Justus sind nie "offiziell zusammen gewesen", sie mochten sich einfach von Anfang an und mögen sich jetzt immer noch zu doll, um ohne einander zu sein.
Sara und Leon haben sich in der Disko kennengelernt, er hat wohl noch am gleichen Abend zu seinen Kumpels gesagt, dass er sie heiraten will.

Mareike sagt, dass Liebe ein Geschenk ist, dass nie nur einem Menschen zur Zeit geben sollte.

Für meine Mutter ist die Liebe das wichtigste, was es gibt und sie sagt,dass es sich lohnt, für die Beziehung viel zu tun.

Mein Papa sagt: Das ist wie bei der Jobsuche. Um einen Job zu kriegen, muss man viele Bewerbungsgespräche fühlen. und dann wird es schon irgendwann passieren. Eine mathematische Wahrscheinlichkeitssache.

Meine Oma sagt immer: "Et hätt noch immer jot jejange"!

Mein Opa sagt: och, es muss einfach "Peng!" machen. Und dann lächelt er meine Oma liebevoll an. Die beiden sind über 53 Jahre verheiratet. True Story.

Was ich sage?

Es scheint erstaunlich viel schief zu gehen, aber wenn ich es recht bedenke, scheint auch verdächtig viel richtig zu laufen. Man sagt doch: "Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn." Ich fände es beruhigender, wenn es hieße: "Jedes Huhn findet auf jeden Fall ein Korn." Der Titel stimmt: ich habe keine Ahnung. Aber ich bin bereit mich positiv überraschen zu lassen. Das Lied von Jason Mraz ist übrigens echt fein.

Ich empfehle es uns allen.

Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(