HOME

Kampfhunde-Angriff: Kleines Mädchen ist tot, Großmutter schwer verletzt

Ein dreijähriges Mädchen aus Thüringen ist in Sachsenburg (Kyffhäuserkreis) von Kampfhunden angefallen und totgebissen worden.

Vier Kampfhunde haben ein dreijähriges Mädchen in Thüringen totgebissen. Das Kind besuchte am Freitagnachmittag gegen 17.30 Uhr mit seiner 70-jährigen Großmutter ihre Tante in deren Haus in Oldisleben-Sachsenburg im Kyffhäuserkreis, wie die Polizei in Nordhausen mitteilte.

Die Hunde, sogenannte Staffordshire-Mixbull-Terrier, waren zu der Zeit auf dem Grundstück in der Nähe der Tante, liefen ins Haus und stürzten sich auf das Kind. Die Großmutter kam dem kleinen Mädchen zu Hilfe, wurde ebenfalls gebissen und dabei schwer verletzt.

Erst die inzwischen ebenfalls ins Haus gelaufene Hundehalterin und Tante des Mädchens brachte die Tiere schließlich dazu, in ihren Zwinger zu laufen. Das von ihr alarmierte Rettungsteam konnte aber nur noch den Tod des Kindes feststellen. Die Tante erlitt einen Schock und konnte zunächst nicht vernommen werden.

Die Großmutter kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Die Hunde wurden mit der Zustimmung der Halterin eingeschläfert. Zuvor waren sie nicht auffällig geworden, wie Polizeisprecher Reiner Stranz am Samstag auf DAPD-Anfrage sagte. Das Mädchen sei auch nicht das erste Mal zu Besuch im Haus der Tante gewesen. Gegen die Halterin werde nun wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

APN/DPA / DPA