HOME

Lotto: Der Jackpot geht nach Bayern

Der Lotto-Jackpot ist geknackt: Ein Glückspilz aus Bayern hat die richtigen sechs Zahlen plus Superzahl auf seinem Tippschein angekreuzt und erhält 31,7 Millionen Euro. Es ist der zweithöchste Einzelgewinn in der deutschen Lottogeschichte.

Ein Lottospieler aus Bayern hat den Jackpot geknackt. Er hatte als einziger die sechs richtigen Gewinnzahlen 3, 4, 23, 30, 43 und 44 in Kombination mit der Superzahl 6 angekreuzt und erhält 31,7 Millionen Euro. Dies sei der zweithöchste Einzelgewinn in der mehr als 50-jährigen Lottogeschichte in Deutschland, teilte der Deutsche Lottoblock am Donnerstag in Stuttgart mit. Nur im Oktober 2006 hatte ein Spieler aus Nordrhein-Westfalen mit 37,7 Millionen Euro einen größeren Einzelgewinn erzielt.

Die erste Gewinnklasse war seit dem 8. August 2009 in zwölf Ziehungen ohne Treffer geblieben. Der Jackpot stieg so auf den bisher vierthöchsten Stand. Wenn am Mittwoch niemand sechs Richtige plus Superzahl gehabt hätte, wäre es erstmals zur Zwangsausschüttung des Jackpots gekommen. Die Gewinnsumme wäre dann unter allen Spielern mit sechs Richtigen ohne Superzahl aufgeteilt worden.

Die zweite Gewinnklasse war siebenmal besetzt: Die Tipper aus Bayern (drei), Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz erhalten jeweils 497.000 Euro.

"Der bundesweite Spieleinsatz für die Mittwochsziehung lag bei rund 87 Millionen Euro und damit doppelt so hoch wie am vorangegangenen Mittwoch", sagte Lottosprecher Klaus Sattler.

DPA / DPA