HOME

Ochsenfurt: Zug erfasst Auto, Fahrer kommt mit Schock davon

Ein Autofahrer aus Ochsenfurt in Bayern blieb mit seinem Auto auf einem Bahnübergang liegen, hatte aber Glück im Unglück: Ein Zug erfasste den Wagen, der Mann konnte jedoch in Sicherheit gebracht werden.

Glück im Unglück hatte ein Autofahrer aus Ochsenfurt (Bayern), der auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen kam und mit seinem Auto auf den Schienen eines Bahnübergangs liegenblieb. Dem 21-Jährigen gelang es nach Polizeiangaben vom Freitag nicht, sein Fahrzeug wegzuschieben. Andere Autofahrer brachten den sichtlich unter Schock stehenden Mann in Sicherheit - gerade noch rechtzeitig, bevor ein Güterzug den Wagen erfasste und 600 Meter weit mitschleifte. Dabei verkeilte sich das Auto unter der Lok; es musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Die Bergung werde mehrere Stunden dauern, sagte eine Bahnsprecherin. Der Unfallfahrer wurde mit einem schweren Schock in Krankenhaus gebracht. An dem Wagen entstand ein Totalschaden, auch die Lok wurde massiv beschädigt. Auf der Bahnstrecke von Würzburg nach Ansbach kam es zu Zugausfällen und Verspätungen.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel