VG-Wort Pixel

US-Bundesstaat Texas Vater schießt Spanner nieder, der durchs Fenster seiner zehnjährigen Tochter geguckt haben soll

Die Seniorin kam in Haft (Symbolbild)
Polizeieinsatz in Harrys County, Texas (Symbolbild): Ein mutmaßlicher Spanner wurde von einem Vater schwer verletzt
© Richard Theis / Getty Images
Sie erwischten ihn offenbar auf frischer Tat: Die Eltern eines zehnjährigen Mädchens aus Texas haben einen Mann verfolgt, der vor dem Fenster ihrer Tochter onaniert haben soll. Als sie ihn stellten, fielen Schüsse.

Ein Hausbesitzer aus Harris County im US-Bundesstaat Texas hat nach Polizeiangaben einen Mann angeschossen und schwer verletzt, der durch das Fenster seiner zehnjährigen Tochter gespäht und sich dabei selbst befriedigt haben soll.

"Sie schaut zum Fenster rüber und dieser Typ steht an ihrem Fenster", schilderte die Mutter des Mädchens dem lokalen TV-Sender KPRC 2 den Vorfall am Abend des 27. Juni. "Ich kann nicht sagen, dass er versucht hat, meiner Tochter die Unschuld zu nehmen – er hat meiner Tochter die Unschuld genommen."

Verdächtiger nimmt Mutter ihre Waffe ab

Sie habe ihr Kind schreien gehört und sei zusammen mit ihrem Ehemann bewaffnet aus dem Haus gestürmt, um den mutmaßlichen Spanner mit seiner Tat zu konfrontieren, berichtete die Frau. "Ich sage wortwörtlich: 'Sie gehen nirgendwo hin!'", beschrieb die Mutter ihre Reaktion, als der Verdächtige sich entfernen wollte.

Beide Eltern besitzen laut dem Sheriff von Harris County eine Lizenz für Handfeuerwaffen. Sie hätten den Verdächtigen aufgefordert, sich auf den Boden zu legen und auf die Polizei zu warten, sagte der Vater dem Sender ABC 13 News. Dieser habe sich aber geweigert.

Nach Polizeiangaben entschuldigte sich der angetrunkene Mann und ging zu einer Tankstelle auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Auf deren Parkplatz habe die Mutter ihn mit vorgehaltener Waffe in Schach gehalten, während der Vater hineingegangen sei, um einen Angestellten zu bitten, den Notruf zu wählen. Während dieser Zeit habe der mutmaßliche Spanner der Frau die Waffe abgerungen und sie damit bedroht. Daraufhin habe der Vater dreimal auf ihn geschossen.

Brasilien: MMA-Kämpferin schlägt auf Exhibitionisten ein – nach sexueller Belästigung am Strand

Dem Sender ABC 13 berichtete der Vater dagegen, er glaube, dass er den Mann viermal getroffen habe, zweimal in die Brust, einmal in den Bauch und einmal in die Seite. Der Verletzte wurde in kritischem, aber stabilem Zustand in ein Krankenhaus gebracht.

Tochter berichtete schon früher von möglichem Spanner

"Wir wollten nicht, dass auf diesen Typen geschossen wird", versicherte die Mutter dem Sender KPRC. "Wir haben darauf gewartet, dass die Polizei ihn festnimmt, denn ich bin mir ziemlich sicher, wenn er das meinen Kindern angetan hat, tut er es auch vielen anderen Kindern da draußen an. Wir beten für den Verdächtigen und wir beten auch für seine Familie."

Möglicherweise war der Vorfall nicht das erste Mal, dass der Verdächtige die Tochter beobachtete. Dem Vater zufolge hatte sich die Zehnjährige schon in der Vergangenheit darüber beschwert, dass sich jemand vor ihrem Fenster herumtreiben würde. Aber als die Eltern nachgesehen hätten, hätten sie niemanden finden können.

Quellen: KPRC 2ABC 13, NBC News

mad

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker