HOME

Wüppesahl-Prozess: Ein Raubmord gegen gesellschaftliche Missstände

Der Ex-Polizist Thomas Wüppesahl will einen Raubmord nur scheinbar geplant haben - um gesellschaftliche Misstände aufzuzeigen. Das Gericht sah das anders und verurteilte ihn nun zu viereinhalb Jahren Haft.

Die Rolle des Bürgerrechtlers, der nur zum Schein einen Raubmord plant, um Missstände im Polizeiapparat und in der Gesellschaft aufzudecken, hat das Gericht ihm nicht abgenommen. Thomas Wüppesahl, ehemaliger Bundestagsabgeordneter und streitbarer "Querdenker" in der Hamburger Polizei, muss für viereinhalb Jahre hinter Gitter. Die Richter der Großen Strafkammer 22 des Hamburger Landgerichts zeigten sich am Donnerstag überzeugt davon, dass Wüppesahl aus finanzieller Not tatsächlich vorhatte, einen Geldtransport in Berlin zu überfallen, dabei einen Geldboten per Genickschuss zu töten und ihm dann mit einem Fleischerbeil den Arm abzuhacken, um in den Besitz des Geldkoffers zu kommen.

Zwei Tage vor seinem 50. Geburtstag ist der einst fähige Wirtschaftskriminalist, Mitgründer der Arbeitsgemeinschaft Kritischer Polizisten, Grünen-Parlamentarier und später fraktionslose Bundestagsabgeordnete damit tief gefallen. "Ich bin sehr guter Dinge, dass ich bald wieder aktiv Dienst versehen kann", hatte Wüppesahl, der sich seit Jahren als "Mobbing-Betroffener" in der Justiz sieht und bislang nach eigenem Bekunden in 35 Strafverfahren verwickelt war, noch vor einer Woche verkündet.

Ein Raubmord als Protest

Da hatte er gerade seine Version der Geschichte erzählt. Er habe den angeblichen Raubmord lediglich als "undurchführbares Gedankenspiel" ersonnen. So wollte er einen früheren Weggefährten, der bei seiner Verhaftung geholfen und als Hauptzeuge im Prozess gegen ihn ausgesagt hatte, als langjährigen Spitzel der Polizei enttarnen, die "pervertierte so genannte Präventionsentwicklung" in der Polizeiarbeit anprangern und die Ignoranz gegenüber Mobbingopfern aufzeigen. Die ganze Enthüllungsstory sollte ein Journalist seines Vertrauens veröffentlichen.

"Die Tat war ein von ihm konstruiertes Scheingebilde, geschaffen in der schon irrwitzigen Annahme, damit einen V-Mann entlarven zu können", sagte Verteidiger Peter Wulf in seinem Plädoyer für einen Freispruch. Es sei Wüppesahls Persönlichkeit, sich immer wieder Feindbilder zu schaffen. "Es gibt zahlreiche, selbstschädigende Verrücktheiten in seiner Biografie", warb Wulf um Verständnis für seinen Mandanten.

Verfolgungswahn und Komplott-Theorien

Die Richter aber folgten der Version des Staatsanwalts, der sogar fünf Jahre Haft gefordert hatte. "Die finanzielle Situation des Angeklagten war prekär, um nicht zu sagen schlecht", sagte der Vorsitzende Richter Gerhard Schaberg. Der Komplott-Theorie von Wüppesahl habe das Gericht in keiner Weise folgen können.

Wüppesahl selber attestierte Polizei und Staatsanwaltschaft "einen regelrechten Verfolgungswahn" bei dem Bemühen, ihn aus dem Dienst zu entfernen. "Jeder kleine Furz, den ich mache, wird sofort zu einer Giftgaswolke aufgebauscht", sagte er vor der Urteilsverkündung.

Sein Verteidiger gab nach der Entscheidung des Gerichts keinen Kommentar dazu ab, ob er eine Revision beantragen will. Wüppesahl selber hatte aber schon zuvor verkündet, dass mit ihm noch zu rechnen sei: "Das nächste Verfahren wird so sicher kommen wie das Amen in der Kirche."

Kai Portmann/DPA / DPA
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg