VG-Wort Pixel

Vereitelter Anschlag in Hessen Ermittler sollen 24.000 Euro in bar gefunden haben

Bei den unter Terrorverdacht verhafteten Eheleuten haben Ermittler einem Medienbericht zufolge sehr viel Bargeld gefunden. Da das Paar Hartz IV bezog, ist die Herkunft des Geldes noch völlig unklar.

Nach Angaben von hr-online stellten Beamte bei der Durchsuchung der Wohnung des unter Terrorverdacht festgenommenen Ehepaars rund 24.000 Euro Bargeld sicher. Die Herkunft des Geldes ist vorerst unklar. "Da es sich bei den Festgenommenen um Hartz-IV-Empfänger handelt, fragen wir uns natürlich auch, woher das viele Geld kommt", sagte Oberstaatsanwältin Doris Möller-Scheu.

Die Ermittler waren dem Paar auf die Spur gekommen, nachdem es Ende März in einem Baumarkt eine größere Menge Wasserstoffperoxid gekauft hatte. Eine Mitarbeiterin des Baumarkts informierte die Polizei. Der Kauf der für Sprengsätze geeigneten Chemikalie ist meldepflichtig.

tkr/DPA DPA

Mehr zum Thema



Newsticker