HOME

Schweinfurt: Tragischer Autobahn-Unfall: Ersthelfer eilen Frau zur Hilfe, werden selbst getötet

Zwei Ersthelfer sind auf der A70 in Bayern bei einem schweren Unfall ums Leben gekommen. Beide Unfallopfer waren laut Polizei offenbar sofort tot.

Im Landkreis Schweinfurt hatte eine Frau einen Unfall - als Ersthelfer herbeieilten, wurden sie von einem Fahrzeug erwischt

Im Landkreis Schweinfurt hatte eine Frau einen Unfall - als Ersthelfer herbeieilten, wurden sie von einem weiteren Fahrzeug erwischt

DPA

Bei einem Autobahn-Unfall im Landkreis Schweinfurt sind in der Nacht zum Sonntag zwei Ersthelfer getötet worden. Die beiden Männer im Alter von 44 und 49 Jahren hatten nach Polizeiangaben einer Frau zur Hilfe eilen wollen, die mit ihrem Wagen auf der A 70 zwischen Gochsheim und Schonungen gegen die Mittelleitplanke geprallt war. Dabei wurden sie von einem weiteren Auto erfasst. Beide Männer waren laut Polizei offenbar sofort tot. Die Fahrerin des ersten Unfallwagens hatte demnach nach der Kollision mit der Leitplanke zunächst sich und ihr Kind in Sicherheit gebracht. Ihr Wagen blieb auf der linken Fahrspur stehen.

Die beiden Helfer hielten nach dem Unfall gegen 2.00 Uhr am frühen Sonntagmorgen ihre Autos mit eingeschaltetem Warnblinklicht auf dem Standstreifen an. Auf der Überholspur wurden die Männer, die aus dem Landkreis Bamberg stammen, dann vom Wagen einer 26-Jährigen erfasst. Dessen Fahrerin aus dem Landkreis Haßberge erlitt einen schweren Schock. Sie wurde an der Unfallstelle vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Radfahrer nicht mehr übersehen


ky / dpa