VG-Wort Pixel

Video Abstimmung zur Nato rührt zu Tränen

STORY: Sichtlich gerührt nahmen sie den Applaus der Abgeordneten im Bundestag entgegen - die Vertreterinnen Finnlands und Schwedens, der beiden in die NATO strebenden Länder. Das Parlament in Berlin hatte dem Beitritt der nordischen Länder zum Verteidigungsbündnis kurz vorher zugestimmt. Zuvor hatte Bundestagspräsidentin Bärbel Bas die Diplomatinnen willkommen geheißen: "Auf der Ehrentribüne: Die Botschafterin der Republik Finnland, Ihre Exzellenz Frau Anne Sipilaeinen und die Gesandte des Königreichs Schweden Frau Jenny Lennung Malmqvist. Seien Sie uns herzlich willkommen." Die Aufnahme Schwedens und Finnlands in die NATO muss von den Parlamenten der 30 Mitgliedstaaten bestätigt werden. Schweden und Finnland hatten nach Beginn des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine die Aufnahme in die NATO beantragt. Finnland teilt eine mehr als 1300 Kilometer lange Grenze mit der Russischen Föderation. Am Donnerstag hatte das Parlament in Helsinki für einen Ausbau der Befestigung dieser Grenze gestimmt.
Mehr
Der Bundestag stimmte am Freitag für die Aufnahme von Schweden und Finnland in die Nato. Ein Ereignis, das den anwesenden Vertreterinnen der beiden Länder, einer Botschafterin und einer Gesandten, ans Herz zu gehen schien.

Mehr zum Thema



Newsticker