VG-Wort Pixel

Video Dax-Anleger starten vorsichtig in die Woche

STORY: Dax-Anleger hielten sich am frühen Montagmorgen mit Aktienkäufen erst noch zurück, während der deutsche Leitindex im weiteren Verlauf dann jedoch ein deutliches Plus verzeichnen konnte. Robert Halver, Leiter der Kapitalmarktanalyse der Baader Bank, zeigte sich zu Wochenbeginn in Frankfurt insgesamt deutlich beeindruckt: "Sowas nennt man Steherqualitäten. Obwohl in den USA die Zwischenwahlen stattfinden. Das Ergebnis ist sehr, sehr nebulös. Und obwohl China, die Null Covid Strategie dafür sorgt, dass Importe und Exporte sich schlecht entwickeln, damit auch für die Weltkultur, damit für die Exportwerte, damit für den DAX an sich - da muss man sagen Steherqualität, das heißt, die schlechte, miese schlechte Laune scheint langsam aber sicher abzuebben." Für positive Impulse sorge der anhaltende Aufwärtstrend an den Aktienmärkten in China, sagte ein Händler. Und auch aus den USA gibt es laut Robert Halver positive und für die Börse interessante Entwicklungen: "Die US-Notenbank hat ja durch die Blume gesagt, dass bei 5 % Leitzins dann Schluss ist. Das ist zwar ein hoher Leitzins, aber in einer Situation wo wir alle Angst haben, ist ja zumindest die Beibehaltung eines Zinsniveaus dann 5 %, das nicht weiter steigt, dann zumindest schon mal eine frohe Botschaft. Und es gibt ein kleines Gerücht im Markt: Offensichtlich wollen die Amerikaner die Ukraine ein bisschen unter Druck setzen, dann doch mit Russland sich an einen Tisch zu setzen. Das dauert zwar sicherlich noch, aber jede positive Nachricht, und sei es nur ein Gerücht, wird gerne von Finanzmärkten aufgenommen." Der Dollar-Index, der den Kurs zu wichtigen Währungen widerspiegelt, rutschte um 0,6 Prozent auf 110,45 Punkte ab. Im Gegenzug zog der Euro um 0,3 Prozent auf 0,998 Dollar an. Eine Umfrage zeigte am Montag, dass sich die Stimmung der Investoren in der Eurozone im November insgesamt aufgehellt hat. Hintergrund ist die Hoffnung, dass die zuletzt milden Temperaturen und sinkenden Energiepreise Gasrationierungen in diesem Winter verhindern werden.
Mehr
Eine Umfrage zeigte am Montag jedoch, dass sich die Stimmung der Investoren in der Eurozone im November insgesamt aufgehellt hat. Hintergrund ist die Hoffnung, dass die zuletzt milden Temperaturen und sinkenden Energiepreise Gasrationierungen in diesem Winter verhindern werden.

Mehr zum Thema

Newsticker