VG-Wort Pixel

Video Neuseeland will Zigarettenverkauf für künftige Generationen verbieten

Neuseeland plant offenbar eines der strengsten Zigaretten-Verbote weltweit. Jungen Menschen soll verboten werden, jemals in ihrem Leben Zigaretten zu kaufen. Das soll für Jugendliche gelten, die 2027 - wenn die Regelung in Kraft treten soll - 14 Jahre oder jünger sind. Andere Maßnahmen, das Rauchen einzudämmen, dauerten zu lange, hieß es aus dem Gesundheitsministerium. Dabei schauen die Behörden besonders auf die Maori-Bevölkerung. Unter ihnen ist der Raucheranteil besonders hoch. Die Pläne treffen auf Zustimmung: "Ich denke, es ist ein guter Schritt. Denn im Moment laufen viele junge Leute mit Zigaretten im Mund herum. Die Öffentlichkeit fragt sich, woher sie diese Zigaretten haben. Und es ist auch gut für mich selbst, weil ich dann mehr Geld sparen kann." "Man sollte es ganz verbieten. Und wenn die Leute immer noch rauchen wollen, dann können sie einfach ihren eigenen Tabak anbauen, was sie ja auch tun." "Ich denke, es ist eine gute Idee, denn schließlich ist Rauchen schlecht für einen und es ist wirklich schwer, damit aufzuhören. Da ich selbst Raucher bin und das alles durchgemacht habe, weiß ich das." Bis Ende 2022 soll das Verbot gesetzlich verankert werden. Wie das Verbot kontrolliert werden soll, blieb zunächst offen. Mit seinen strengen Beschränkungen liegt Neuseeland knapp hinter Bhutan, wo der Verkauf von Zigaretten völlig verboten ist.
Mehr
Die Regierung plant ein striktes Verkaufsverbot für Jugendliche.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker