VG-Wort Pixel

Video Sorge um Abriss von Gebäuden: Tausende demonstrieren gegen Tagebau

Mehrere Hundert Menschen haben am Sonntag für den Erhalt des Dorfes Lützerath am Tagebau Garzweiler demonstriert. Dort sind mehrere Gebäude eines Bauernhofes vom Abriss wegen des herannahenden Tagesbaus bedroht. "Also hier weiter zu baggern, obwohl wir in vielen Städten den Klima-Notstand ausgerufen haben, ist für mich absurd. Und dann ein Haus oder ein ganzer Komplex, der unter Denkmalschutz steht, einfach wegzuräumen. Und er darf da aus Denkmalschutzgründen noch nicht mal Solarmodule aufs Dach bauen. Auch das ist absurd und wir brauchen es auch nicht mehr." Mit Blick auf die bevorstehende Klimakonferenz in Glasgow sagte einer der Demonstranten: "Na ja, es muss natürlich ein deutliches Zeichen geben, dass wir jetzt eine andere Klima- und Umweltpolitik in Europa kriegen und auch global und da ist natürlich Glasgow jetzt gefragt, Zeichen zu setzen. Und ich glaube, wir als Bevölkerung können das am besten jetzt hier in Lützerath, weil sich hier zeigt, wie das in Deutschland weitergeht und ob die Bagger hier weiterlaufen oder nicht erwarten." "Ich erwarte eigentlich, dass die Politiker ihrer Verantwortung gerecht werden und Maßnahmen beschließen, konkrete Maßnahmen, um auf den 1,5 Grad Pfad zu kommen, den sie ja versprochen haben." Greenpeace und Fridays for Future hatten zu der Demonstration aufgerufen. Bis zu einer Entscheidung des Oberverwaltungsgericht in Münster über die Rechtmäßigkeit des geplanten Abrisses ist der bedrohte Hof vorerst sicher.
Mehr
Greenpeace und Fridays for Future hatten zu der Demonstration in Lützerath aufgerufen.

Mehr zum Thema

Newsticker