VG-Wort Pixel

FKK mit Konsequenzen Nacktbaden mit Folgen: Polizei nimmt freizügige Urlauber in Thailand fest

Nacktbaden ist in Thailand keine gute Idee.


Das beweist dieses Video aus der bei Touristen beliebten Provinz Krabi.


Eine Gruppe Urlauber wird von der Polizei gezwungen, nackt und in aller Öffentlichkeit über den Strand zu laufen.


Der Grund: Die jungen Leute hatten unbekleidet im Meer gebadet.


Verärgerte Anwohner informieren die thailändische Polizei.


Die Beamten nehmen die ausländische Gruppe anschließend mit auf die Wache.


Die Festgenommenen müssen sich bei der Polizei entschuldigen und umgerechnet rund 14 Euro Strafe zahlen.


Für einheimische Nacktbader ist das ein kleines Vermögen: In Thailand liegt das Durchschnittseinkommen im Monat bei 440 Euro. 


Das Video macht deutlich, dass man sich vor einem Urlaub über eventuelle Gebote und Verbote informieren sollte.


Ein anderes Beispiel: Wer in Thailand Bargeld zerknüllt, zerreißt oder respektlos behandelt, kann mit bis zu 15 Jahren Gefängnis bestraft werden.


Der Grund: Auf allen Barmitteln ist ein Abbild des Königs zu finden.
Mehr
Andere Länder, andere Sitten – und Gesetze. Diese Lektion lernt eine Gruppe junger Touristen in Thailand. Die Urlauber springen nackt ins Meer. Doch dann taucht die Polizei auf und holt sie aus dem Wasser.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker