VG-Wort Pixel

Schreckmoment Killerwale versetzen Seelöwen in Panik – die bringen ein Fischerboot in Not

Sehen Sie im Video: Dutzende Seelöwen wollen sich auf Fischerboot retten.




Dutzende Seelöwen im Süden Chiles versuchten am Samstag, einem Rudel jagender Schwertwale zu entkommen. Dabei gerieten sie so sehr in Panik, dass sie versuchten, für ihre Rettung ein Fischboot zu entern. Der Fischer Antonio Zapata sagte, dass Orcas hier oft jagen gingen, aber er so eine Situation in den vier Jahrzehnten, in denen Zapata schon auf See unterwegs ist, noch nie miterlebt habe. Als die Wale um die Gruppe der Seelöwen herumkreisten, habe Zapata bereits ein Netz voll mit Sardinen unter Wasser gehabt. Handyaufnahmen zeigen, wie sich das Wasser um das Boot herum durch die Seelöwen-Panik in Bewegung setzt. Die 10-Mann-Crew habe laut Zapata Angst gehabt, dass das Boot beschädigt werden könnte und sie vielleicht selber im Wasser landen könnten. Sie seien dann in die Richtung einer Insel gefahren, um die Seelöwen dort in Sicherheit zu bringen, doch die Wale waren ihnen im Weg. Die Crew fuhr dann zum Hafen von Talcahuano zurück. Die Wale schwammen weg und ließen die überlebenden Seelöwen zurück - alles nochmal gut gegangen.
Mehr
Weil eine Herde Schwertwale hinter ihnen her war, wollte eine Gruppe Seelöwen sich auf das Fischerboot von Antonio Zapata retten. Doch die Crew hatte Angst, dass sie selbst im Wasser landet.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker