VG-Wort Pixel

Welle der Empörung Erschreckende Bilder: Influencerin macht Ausflug in spanischen Zoo und entdeckt tote Tiere

Sehen Sie im Video: Influencerin postet erschreckende Bilder von toten Tieren in spanischem Zoo.


Diese traurigen Bilder zeigen einen toten Seelöwen in einem Zoo in Nordspanien. Eine Influencerin filmt den toten Seelöwen, der mit einer Plane halb zugedeckt auf dem Rasen liegt, für alle Besucher sichtbar. Schockiert von den Zuständen im Zoo stellte Laura Gangoso Videos ihres Besuchs ins Internet und löst damit eine Welle der Empörung aus. Bei Temperaturen um 30 Grad hätten sich einige Seelöwen und Robben in Gehegen ohne oder mit kaum Wasser befunden, so Gangoso. Diejenigen Tiere, die Zugang zu Wasser hätten waren dagegen mit einem Algenfilm überzogen. Doch die Proteste gegen die Zustände im Zoo haben bislang noch keine Besserung gebracht, das Problem: Der Magdalena-Zoo ist ein ein öffentlicher Tierpark, der keinen Eintritt kostet, zuständig ist die Stadt Santander, doch die weist alle Vorwürfe von sich. 
Mehr
Bilder aus einem Zoo in Nordspanien zeigen einen toten Seelöwen. Bei Temperaturen um 30 Grad würden sich einige Seelöwen und Robben in Gehegen ohne oder mit kaum Wasser befinden, schreibt eine Influencerin und löst mit ihren Posts eine Welle der Empörung aus. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker