VG-Wort Pixel

Ungewöhnliches Verhalten Schock bei Familienausflug: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser

Dramatische Szenen beim Familienausflug in British Columbia, Kanada: Touristen füttern einen Seelöwen nahe der Steveston Fisherman’s Werft am Wasser. Die Familie bewundert das verspielte Tier.
Das Mädchen setzt sich an den Beckenrand – und dann folgt der große Schock.
Während die Familie schreit, springt der Großvater ohne zu zögern ins Wasser und rettet das Kind. Keiner wurde verletzt.
Auf Youtube hat das Video 6,5 Millionen Abrufe gesammelt und weitere Millionen auf Facebook.
Eigentlich sind Seelöwen keine aggressiven Tiere. Die Meeressäuger greifen Menschen nur sehr selten an. Die Raubtiere ernähren sich hauptsächlich von Fisch, Tintenfisch und Schalentieren.
Der Seelöwe habe das Mädchen womöglich nur aus reiner Neugier ins Wasser gezogen, so die Meinung von Meeresforscher George Burgess gegenüber National Geographic.
Obwohl das Tier es wahrscheinlich nicht böse meinte, bestand die Gefahr, dass das Kind sich hätte verletzen können.
Das Video beweist: Das Füttern von wilden Tieren birgt immer Risiken.
Mehr
Auf einem Steg in der Steveston Fisherman's Werft genießen Touristen die Natur. Die Besucher füttern einen Seelöwen und bewundern das verspielte Tier – bis der Meeressäuger das Leben eines Mädchens in Gefahr bringt.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker