VG-Wort Pixel

Außerplanmäßige Landung Bombendrohung? Bundespolizei durchsucht Ryanair-Maschine in Berlin

Die Bundespolizei überprüft eine Ryanair-Maschine am Berliner Hauptstadtflughafen BER
Die Bundespolizei überprüft nach einer außerplanmäßigen Landung einer Ryanair-Maschine am Berliner Hauptstadtflughafen BER das Flugzeug
© Christophe Gateau / DPA
Der Einsatz der Bundespolizei nach einer außerplanmäßigen Landung eines Flugzeugs am Berliner Hauptstadtflughafen BER ist beendet. Berichten zufolge soll es eine Bombendrohung gegeben haben. Eine Durchsuchung sei aber ohne Feststellung beendet worden.

Der Einsatz der Bundespolizei nach einer außerplanmäßigen Landung eines Flugzeugs am Berliner Hauptstadtflughafen BER ist beendet. Dies teilte eine Sprecherin der Bundespolizei mit. Am frühen Montagmorgen kurz vor 4 Uhr konnten die Passagiere, die mit einer Ryanair-Maschine auf dem Weg vom irischen Dublin ins polnische Krakau waren, ihre Reise mit einem Ersatzflugzeug fortsetzen. Der Flughafen hatte zuvor vorsorglich das Nachtflugverbot für den Ryanair-Flug aufgehoben. 

Polizei: Durchsuchung der Ryanair-Maschine ohne Feststellung

Die Hintergründe für die außerplanmäßig Landung und die anschließende Durchsuchung am Sonntagabend gegen 20.00 Uhr waren zunächst nicht bekannt. Details nannte eine Sprecherin der Bundespolizei "aus einsatztaktischen Gründen" nicht. Zuvor hatten die "B.Z." und "Bild" berichtet und von einer Bombendrohung gesprochen.

Die Durchsuchung sei ohne Feststellung beendet worden, hieß es. Von der Maschine gehe keine Gefahr aus. Sie stehe weiterhin am Flughafen BER.  

Die Maschine der irischen Fluggesellschaft war am Sonntagabend auf dem Berliner Flughafen BER außerplanmäßig gelandet und von der Bundespolizei durchsucht worden. Der Grund für die Zwischenlandung sei zunächst unklar gewesen. Nachdem "ein polizeilicher Grund" erfasst worden sei, habe die Polizei Maßnahmen zur Gefahrenabwehr eingeleitet. Die 160 Passagiere mussten die Maschine für mehrere Stunden verlassen und wurden im Terminal betreut. 

Im Juli vergangenen Jahres hatte eine Ryanair-Maschine, die dieselbe Strecke von Dublin nach Krakau flog, wegen eines Bombenalarms in London notlanden müssen. Der Alarm erwies sich als unbegründet.

fs DPA AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker