VG-Wort Pixel

Neue Ausrüstung Britische Rekrutinnen erhalten erstmals Sport-BH als Teil ihrer Grundausstattung

Eine junge Soldatin lächelt in die Kamera
Rekrutinnen der britischen Armee werden fortan mit Sport-BHs ausgestattet (Symbolbild)
© David Cheskin / Picture Alliance
Britische Militär-Einsteigerinnen waren in der Vergangenheit selbst für den Kauf ihrer BHs, die sie unter ihrer Einsatzkleidung tragen, verantwortlich. Nun sollen speziell entwickelte Sport-BHs Teil der Grundausstattung werden.

Wer zum Militär geht, der erhält logischerweise am Anfang der Grundausbildung eine entsprechende Grundausstattung, bestehend aus verschiedenen Kleidungsstücken. Für Frauen gehörten in Großbritannien BHs jedoch bisher nicht dazu: Die angehenden Soldatinnen mussten sich selber um den Kauf und die Bezahlung geeigneter Unterwäsche kümmern.

Dabei waren die selbst erworbenen BHs jedoch häufig nicht geeignet für die Anstrengungen und Herausforderungen der militärischen Grundausbildung. Die Folge: Rund 85 Prozent der britischen Rekrutinnen litt laut Forschungsergebnissen eines Militär-Forschungsteams in Kooperation mit der Universität Portsmouth unter gesundheitlichen Problemen – ausgelöst durch schlecht sitzende BHs. Damit diese nicht weiterhin die Leistungsfähigkeit der Soldatinnen und deren gesundheitliche Verfassung beeinträchtigen, entschied das britische Militär, alle Rekrutinnen fortan zu vermessen und mit speziell entwickelten Sport-BHs auszurüsten.

Sport-BHs bringen "signifikante Verbesserungen"

Ersten Ergebnissen zufolge lassen sich laut Forschungsleiter Alex Rawcliffe bereits "signifikante Verbesserungen" des gesundheitlichen Zustands von Soldatinnen, die diese Sport-BHs während ihrer Grundausbildung tragen, verzeichnen: Fehlhaltungen konnten um mehr als die Hälfte, Muskelschmerzen im Oberkörper um rund 18 Prozent reduziert werden. Die vom Militär angebotenen BHs sind in verschiedenen Körbchengrößen erhältlich und können durch unterschiedliche Verschlusspositionen, die Material- und Bügelauswahl individuell an die Bedürfnisse jeder Soldatin angepasst werden.

Gegen Übergriffe: Frauen geben Tipps zur Selbstverteidigung

Hergestellt werden diese neusten Bestandteile der militärischen Grundausstattung von der Firma BoobyDoo, deren Geschäftsführerin die ehemalige Bodybuilderin Charly Wright ist. Die 28-Jährige betonte ebenfalls, wie wichtig die richtige Ausstattung für die anspruchsvollen Aufgaben sei, die vor den Soldatinnen lägen: "Sie müssen im Handumdrehen rausgehen und anfangen zu laufen, marschieren, während der Grundausbildung drei bis fünf Tage lang nachts unterwegs und einfach die ganze Zeit körperlich aktiv sein." Auch aus Sicht des britischen Verteidigungsministeriums ist die Einführung der Sport-BHs eine gelungene Maßnahme. So sei die Ergänzung eine "ausgezeichnete Verbesserung unserer Ausstattung für Frauen".

Quelle: "DailyMail"

as

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker