HOME

Buschbrände in Colorado: US-Militär soll Einsatzkräfte unterstützen

Die schweren Waldbrände in Colorado geraten außer Kontrolle und zwingen Tausende Menschen zur Flucht. Nun soll das Militär im Kampf gegen das Feuer helfen.

Im Kampf gegen die andauernden Waldbrände im US-Bundesstaat Colorado sollen die Einsatzkräfte militärische Unterstützung aus der Luft bekommen. Vier speziell ausgerüstete Transportflugzeuge sollen helfen, das Flammenmeer unter Kontrolle zu bringen, berichtete die Zeitung #link;www.denverpost.com/breakingnews/ci_20929068/waldo-canyon-fire-evacuation-manitou-springs;"Denver Post"# in der Nacht zum Montag in ihrer Online-Ausgabe. Die Flugzeuge des Typs C-130 könnten mehr als 11.000 Liter Flüssigkeit zur Feuerbekämpfung in weniger als fünf Sekunden abwerfen, hieß es. Die Unterstützung komme von zwei Luftwaffenstützpunkten in Colorado und Wyoming.

Trockenheit und Hitze hatten am Wochenende zu einer rasanten Ausbreitung der Waldbrände in mehreren Teilen Colorados geführt. Wie der Sender CNN berichtete, mussten sich allein in der Region von Colorado Springs 11.000 Menschen vorsichtshalber vor den Flammen in Sicherheit bringen. Wie es weiter hieß, stellte die Bundesbehörde für Katastrophenmanagement (FEMA) inzwischen Bundeshilfen zur Bekämpfung des Feuers zur Verfügung. Zuvor hätten die Stadt Colorado Springs und ein angrenzender Bezirk den Notstand ausgerufen. Nach CNN-Angaben gibt es noch in sechs weiteren Gebieten Colorados größere Brände.

kave/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel