HOME

Frankreich: Zwei Menschen sterben bei Busunglück

Für rund 70 Passagiere aus Polen endete eine Reise nach Frankreich auf furchtbare Weise: Zwei Menschen wurden bei einem Busunglück getötet, sechs Fahrgäste schweben in Lebensgefahr.

Bei einem schweren Busunfall im französischen Elsass sind zwei Insassen ums Leben gekommen. Zahlreiche weitere Menschen wurden am Dienstag schwer verletzt. Nach ersten Angaben der Behörden geriet das doppelstöckige Fahrzeug aus Polen vermutlich wegen eines zu abrupten Fahrspurwechsels aus dem Gleichgewicht und stürzte um.

Der Unfall ereignete sich gegen 8 Uhr an einer Autobahnabfahrt auf der A36 nahe der Stadt Mulhouse (deutsch: Mülhausen), die nur wenige Kilometer westlich der deutsch-französischen Grenze liegt. Berichte über drei Tote wurden vom zuständigen Präfekt Alain Perret inzwischen dementiert.

Sechs Schwerverletzte schwebten nach offiziellen Angaben in Lebensgefahr und wurden mit Hubschraubern in Krankenhäuser geflogen. Insgesamt wurden 32 Menschen verletzt. 150 Rettungskräfte sowie 60 Gendarmen waren im Einsatz, um die zahlreichen Verletzten zu versorgen und die Unfallstelle zu räumen. Insgesamt waren nach Behördenangaben 65 Reisende an Bord. Hinzu kamen nach Informationen der Regionalzeitung "Dernières Nouvelles d'Alsace" zwei Fahrer sowie eine Begleitperson.

Passagier wollten in Marseille Urlaub machen

Der Online-Seite des Blattes zufolge soll der zum Unfallzeitpunkt diensthabende Fahrer versucht haben, in letzter Sekunde eine Abfahrt zu nehmen, die in Richtung eines Rastplatzes führte. Dabei könnte er die Kontrolle über den am Morgen in Polen gestarteten Bus verloren haben. Der Reisebus soll in Richtung der südfranzösischen Hafenstadt Marseille unterwegs gewesen sein.

Das Außenministerium in Warschau richtete eine Hotline für Angehörige ein, die sich über das Schicksal der Passagiere erkundigen wollen. Das polnische Konsulat in Lille sprach von 40 Verletzten. Die Reise wurde von dem polnischen Reiseveranstalter Sindbad organisiert, der Fahrten in zahlreiche europäische Länder anbietet.

Der Bus selbst wurde von der Firma Albatros aus dem südostpolnischen Przemysl gestellt. Diese wollte auch Ersatzfahrzeuge an den Unfallort nahe der Stadt Mulhouse schicken.

Bei Busunglücken kommt es immer wieder zu zahlreichen Verletzten und Toten. Erst Anfang des Monats stürzte in Marokko ein voll besetztes Fahrzeug in eine Schlucht. 42 Menschen wurden mit in den Tod gerissen. Am 13. März kamen in einem Schweizer Tunnel 28 Menschen ums Leben, die meisten von ihnen belgische Schulkinder auf einer Klassenfahrt in die Schweiz.

mlr/AFP/DPA / DPA
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg