VG-Wort Pixel

Horror-Unfall Arm von Riesenschaukel bricht ab - zwei Menschen sterben in Freizeitpark

Fahrgeschäfte leuchten in einem Freizeitpark
In einem Freizeitpark in Indien kam es zu einem schrecklichen Unfall (Symbolfoto)
© Getty Images
Schrecklicher Unfall in einem indischen Freizeitpark: Eine vollbesetzte Schaukel schwingt mehrere Meter über dem Boden, als plötzlich der Arm bricht und die Gondel in die Tiefe stürzt. Zwei Menschen sterben, 29 weitere werden verletzt.

Sie wollten Spaß haben und suchten den Nervenkitzel. Doch einen Besuch in einem Freizeitpark in der indischen Stadt Ahmedabad bezahlten zwei Menschen mit ihrem Leben. 29 wurden schwer verletzt, als ein Arm einer Riesenschaukel brach und die Fahrgäste rund sechs Meter in die Tiefe stürzten. 

Ein Augenzeuge filmte den Unfall, das Video geht derzeit im Netz viral. Darauf ist zu sehen, wie der Arm der Schaukel bricht, als sich das Fahrgeschäft namens "Discovery" einige Meter über dem Boden befindet. Es prallt zunächst gegen die Trägeraufbauten und kracht dann laut zu Boden. Wie die "Times of India" berichtet, soll es sich bei den Opfern um zwei 22 und 24 Jahre alte Männer handeln. Die Verletzten sollen im Alter zwischen 16 und 26 Jahre alt sein. Mindestens drei von ihnen sollen sich in einem kritischen Zustand befinden. 

Betreiber festgenommen

Wie "India Today" berichtet, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen und bereits Verantwortliche der Betreiberfirma festgenommen. Gegen sie würde wegen fahrlässiger Tötung ermittelt, heißt es. Der Premierminister des indischen Bundesstaates Gujarat habe harte Strafen gegen sie angekündigt. In Zukunft wolle er solche Fahrgeschäfte zunächst durch die örtlichen Behörden auf ihre Sicherheit prüfen lassen, ehe der Betrieb offiziell zugelassen wird. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. 

Vor drei Jahren kam es in einem anderen Park in Indien zu einem ähnlichen Unfall. Dort sollten Mitarbeiter des Freizeitparks Kishkinta, nahe der Stadt Chennai, ein Fahrgeschäft testen, nachdem es zuvor repariert worden war. Die rotierende Scheibe, auf der die Angestellten standen, löste sich aus der Verankerung und stürzte zu Boden. Ein 25-Jähriger kam bei dem Unfall ums Leben, neun weitere Menschen wurden schwer verletzt.

Quellen:"Times of India", "India Today"

jek

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker