VG-Wort Pixel

Istanbul Imam lässt frierende Katzen in die Moschee

In der Aziz-Mahmud-Hüdayi Moschee in Istanbul sind Katzen willkommen
Katzen sind in der Moschee immer wilkommen
© Facebook Mustafa Efe
Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt freuen sich nicht nur Menschen über ein warmes Plätzchen. In Istanbul öffnet ein Imam die Türen seiner Moschee für herrenlose Katzen. Und wird im Netz dafür gefeiert.

Diese Geschichte wärmt das Herz: In Istanbul gibt es einen Imam, der die Türen seiner Moschee für streunende Katzen öffnet. Denn auch in dem türkischen Urlaubsort fallen die Temperaturen in diesen Tagen unter Null Grad. Da freuen sich die Tiere, wenn sie einen warmen Platz finden, an dem sie sich aufwärmen können. In den sozialen Netzwerken wird Mustafa Efe für seine Tierliebe gefeiert. Der Vorbeter selbst postet unzählige Fotos und Videos von den Vierbeinern auf seiner Facebook-Seite und freut sich, wenn die ihren Nachwuchs mitbringen oder ihre Jungen in dem Bethaus zur Welt bringen.  

Katzennachwuchs in der Moschee

Die Besucher haben sich längst an die Katzen gewöhnt, denn der Imam postete bereits im vergangenen Jahr Videos seiner vierbeinigen Lieblinge. Eines davon zeigt, wie eine Katzenmama ihren Nachwuchs in die Moschee trägt. Dazu schreibt Efe: "Freitag wartet eine Überraschung auf unsere Besucher. Diese Kätzchen haben hier Herz und Mitgefühl gefunden."

Camimizin Cuma misafirleri, Bugün Hutbe de bizi bekleyen süpriz :)Kedicik şefkat ve merhametin merkezini bulmuş...

Posted by Mustafa Efe on Donnerstag, 16. April 2015

In den sozialen Netzwerken wird Efe für seine Tierliebe gefeiert. 

jek

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker