VG-Wort Pixel

Vor Nobel-Hotel in Monaco Vierjähriger Junge fährt mit Bentley seines Vaters Mann an – nach Operation außer Lebensgefahr

Ein Mann gibt sein Nobel-Auto dem Parkservice vor dem Hotel de Paris in Monaco
Parkservice vor dem noblen Hôtel de Paris in Monaco: Ein Vierjähriger hat mit dem Bentley seines Vaters einen Unfall fabriziert.
© Picture Alliance
Ein Unfall am Hôtel de Paris in Monaco gibt Rätsel auf. Wie kam ein Vierjähriger ans Steuer einer Nobel-Limousine? Wieso fuhr der Wagen los, obwohl die Schlüssel nicht steckten? Ein Mann wurde ernsthaft verletzt.

Aufregung am feinen Hôtel de Paris in Monaco. Plötzlich sitzt ein vierjähriger Knirps hinter dem Steuer der Nobel-Limousine seines Vaters. Er tritt aufs Gas, der Wagen macht einen Satz und erwischt einen im Fürstentum lebenden belgischen Manager, der gerade das Hotel verlassen wollte. Der Mann wird ernsthaft verletzt.

Der Vorfall gibt der ermittelnden Polizei Rätsel auf. Nachvollziehbar ist noch, wie das Kind hinters Lenkrad kam. Der Besitzer des Wagens, ein in Tschechien lebender Armenier, hatte seinen Bentley vorgefahren, war ausgestiegen und hatte den Schlüssel dem Parkservice des Hotels überreicht. In der Zwischenzeit war der vierjährige Sohn vom Rücksitz ausgestiegen, war um den Wagen gelaufen und hatte sich hinters Steuer gesetzt.

Monaco: Wieso machte der Bentley einen Satz?

Unklar ist allerdings, wieso der Wagen einen Satz machte, nachdem der Junge auf Gaspedal getreten hatte. Schließlich befand sich der Zündschlüssel bereits in der Hand des Parkservice-Mitarbeiters. Der Unfall hätte weitreichende Folgen haben können. Der angefahrene Belgier musste operiert werden. Nach Angaben der Polizei ist er aber außer Lebensgefahr. 

Quelle: Nachrichtenagentur Belga

dho

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker