VG-Wort Pixel

150 Meter lang Auto und Lastwagen fallen bei Brückeneinsturz in Norwegen in Fluss

Eine fast 150 Meter lange Brücke über den Fluss Lågen ist im Tal von Gudbrandsdalen zusammengebrochen
Eine fast 150 Meter lange Brücke über den Fluss Lågen ist im Tal von Gudbrandsdalen zusammengebrochen
© Geir Olsen/NTB / DPA
In Norwegen ist eine fast 150 Meter lange Brücke zusammengebrochen. Ein Auto und ein Lastwagen, die sich zum Zeitpunkt des Unglücks auf der Holzbrücke befunden hatten, glitten teilweise ins Wasser.

Im Süden Norwegens ist eine Flussbrücke eingestürzt und hat einen Lastwagen und ein Auto mitgerissen. Die beiden Fahrer seien gerettet worden und unverletzt, sagte ein Polizeisprecher dem Sender TV2 am Montag. Den beiden Fahrern gehe es gut, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. "Wir können nicht mit Sicherheit sagen, ob sich noch weitere Menschen auf der Brücke befanden", fügte er hinzu. Zum jetzigen Zeitpunkt lägen jedoch keine Informationen über weitere Betroffene vor.

Norwegen: Grund für Brückeneinsturz noch unklar

Der Lastwagenfahrer musste bei dem Unglück in der Ortschaft Tretten per Hubschrauber gerettet werden. Die Person in dem Auto habe sich selbst befreien können. Alle örtlichen Rettungskräfte wurden nach Polizeiangaben zu der hölzernen Brücke entsandt.

Die 148 Meter lange und zehn Meter breite Holzbrücke über dem Fluss Lågen war 2012 eingeweiht worden. Sie verfügt über zwei Fahrspuren für Autos sowie über einen Fußgängerweg. Warum sie einstürzte, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen.

rw DPA AFP

Mehr zum Thema



Newsticker