HOME

Österreich: Flugzeug stürzt auf Polizeigebäude

Ein einmotoriges Sportflugzeug ist auf das Hauptquartier der österreichischen Elitepolizei Cobra nahe Wien gestürzt und in Flammen aufgegangen. Dabei sind die Insassen, vermutlich zwei Deutsche, getötet worden. Die Maschine war zuvor auf dem Flugplatz von Haßfurt in Bayern in Richtung Ungarn gestartet.

Beim Absturz eines Sportflugzeugs aus dem unterfränkischen Haßfurt auf das Hauptquartier der österreichischen Elitepolizei Cobra nahe Wien sind vermutlich zwei Deutsche getötet worden. Nach Angaben von Cobra-Sprecher Oberst Walter Weninger vom Mittwoch war die Maschine zuvor von Haßfurt (Landkreis Haßberge) in Richtung Ungarn gestartet.

Sie war dann am Dienstagabend im dichten Nebel - offenbar bei der Suche nach einem Landeplatz - auf das Dach der Cobra-Zentrale gestürzt und sofort in Flammen aufgegangen. Die beiden Insassen verbrannten bis zur Unkenntlichkeit.

Nach Angaben Weningers trafen am Mittwoch unter anderem Experten der in Ungarn hergestellten Maschine am Unglücksort ein. Der Pilot und sein Begleiter, deren Identität zunächst noch nicht festgestellt werden konnte, seien auf dem Weg nach Ungarn gewesen, um dort eine zweite Maschine desselben Typs abzuholen. Offensichtlich hatte der Pilot vergebens versucht, in letzter Minute das Fallschirm-Rettungssystem des einmotorigen Kleinflugzeugs auszulösen.

Durch den Aufprall des Flugzeuges und das anschließende Feuer wurde keiner der etwa 20 Polizisten in dem Gebäude verletzt. Die zur Bekämpfung von Terror und Gewaltkriminalität ausgebildeten Beamten hätten bei der Explosion zunächst an eine Übung gedacht, sagte Weninger.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel