VG-Wort Pixel

Sichtung über New Mexico "Direkt über uns": Verkehrspilot meldet "langes, zylindrisches Objekt" am Himmel

Die US-Marine sucht mit Videoaufnahmen nach UFOs
Sehen Sie im Video: Die US-Marine sucht mit Videoaufnahmen nach UFO´s.




Was man hier sieht ist kein Flugzeug und auch kein großer Vogel. Doch was es ist, weiß noch nicht einmal die US-Marine. Die hat nämlich drei Videos mit unidentifizierten Flugobjekten, sprich Ufos veröffentlicht. Die Videos zeigen unscharfe Bilder, die von US-Kampfjets zwischen 2004 und 2015 aufgenommen wurden. Sie waren bereits 2017 in einem Artikel der «New York Times» veröffentlicht worden und hatten Spekulationen über außerirdische Ufos angeheizt. Eine Pentagon-Sprecherin teilte am Montag mit, die Marine habe das Material nun offiziell veröffentlicht, um die Frage aufzuklären, ob die Videos echt seien und ob noch mehr hinter den Aufnahmen stecke.
Die Piloten der Kampfjets, die die Aufnahmen eingefangen haben, scheinen auch sehr verwundert zu sein über das, was sie da zu sehen bekommen haben.
Tonausschnitte: «Schau dir das Ding an!» «Wow, schau mal wie das fliegt.»
«Die in den Videos beobachteten Luftphänomene bleiben als "unidentifiziert" charakterisiert», sagte die Pentagon-Sprecherin weiter dazu. Das Mysterium geht damit wohl weiter.
Mehr
Er wusste wohl selbst nicht, wie ihm geschah: Ein Pilot der American Airlines ist nach eigenen Angaben über dem US-Bundesstaat New Mexico sehr nah und sehr schnell von einem ungewöhnlichen Objekt überflogen worden.

Ein Pilot der Fluggesellschaft American Airlines hat über dem US-Bundesstaat New Mexico eine Begegnung mit einem ungewöhnlichen Objekt gemeldet, wie US-Medien berichten. "Haben Sie hier oben irgendwelche Ziele?", fragte der Flugzeugführer die Lotsen der US-Luftfahrtbehörde FAA per Funk. "Wir hatten gerade etwas, das direkt über uns hinwegflog. Ich hasse es, das zu sagen, aber es sah aus wie ein langes, zylindrisches Objekt, das fast wie eine Art Marschflugkörper aussah und sich sehr schnell direkt über uns bewegte."

FBI hat Kenntnis von dem Funkspruch

Die Aufnahme des Funkverkehrs wurde am vergangenen Sonntag auf dem Luftfahrtblog "Deep Black Horizon" veröffentlicht. American Airlines bestätigte dem "Albuquerque Journal" die Authentizität des Mitschnitts. "Nach einer Nachbesprechung mit unserer Flugzeugbesatzung und zusätzlichen Informationen, die wir erhalten haben, können wir bestätigen, dass dieser Funkspruch von American Airlines Flug 2292 am 21. Februar stammt", zitiert die Zeitung einen Sprecher der Airline. Für alle zusätzlichen Fragen verwies er an die US-Bundespolizei FBI.

"Das FBI ist sich des gemeldeten Vorfalls bewusst", antwortete die Polizeibehörde auf eine Anfrage des "Albuquerque Journal". "Während es unsere Politik ist, Ermittlungen weder zu bestätigen noch zu dementieren, arbeitet das FBI kontinuierlich mit unseren Partnern auf Bundes-, Landes-, lokaler und Stammesebene zusammen, um Informationen zu teilen und die Öffentlichkeit zu schützen."

Laut den von "Deep Black Horizon"-Blogger Steve Douglass gesammelten Flugdaten ereignete sich der Zwischenfall am vergangenen Sonntag um 12:29 Uhr, als das Flugzeug in einer Höhe von 37.000 Fuß auf dem Weg von Cincinnati nach Phoenix war. Während des Funkspruchs befand sich die Maschine demnach westlich der Kleinstadt Clayton, in der nordöstlichen Ecke von New Mexico. Das Automatic Dependent Surveillance-Broadcast (ADS-B), ein System der Flugsicherung zur Überwachung der Flugbewegungen im Luftraum, habe zu diesem Zeitpunkt keine signifikante militärische Flugzeugpräsenz angezeigt.

Eine Sprecherin der Kirtland-Luftwaffenbasis in Albuquerque sagte der Zeitung, sie habe von der angeblichen Ufo-Begegnung in den Medien gehört, aber nicht von jemandem, der mit dem Militär verbunden ist. "Wir haben keine Kenntnis  davon. Wir sind uns keines Vorfalls bewusst."

Sichtung über New Mexico: "Direkt über uns": Verkehrspilot meldet "langes, zylindrisches Objekt" am Himmel

Die Luftfahrtbehörde FAA erklärte in einer Stellungnahme, ein "Pilot meldete am Sonntag kurz nach Mittag Ortszeit die Sichtung eines Objekts über New Mexico." Fluglotsen haben "kein Objekt in der Gegend auf ihren Radarschirmen gesehen".

New Mexico ist bekannt für angebliche Vorfälle mit unidentifizierten Flugobjekten über Orten wie Roswell, Socorro und Aztec.

Quellen: "Albuquerque Journal""Deep Black Horizon", NBC, "Huffington Post"

mad

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker