HOME

Rührender Abschied: Polizist tröstet Pferd im Todeskampf - bis zum letzten Atemzug

Nach einem Unfall ringt das Polizeipferd Charlotte mit dem Tod. Ihr Reiter legt sich zu ihr auf den Boden und steht dem Tier während seiner letzten Minuten bei. Ein Foto hält den herzzerreißenden Moment fest.

Als das Polizeipferd Charlotte mit dem Tod ringt, spendet der Reiter ihr Trost

Als das Polizeipferd Charlotte mit dem Tod ringt, spendet der Reiter ihr Trost

Vier Jahre lang diente Charlotte tapfer als Polizeipferd in Houston - bis es in der vergangenen Woche zu einem tragischen Unfall kam. Das Pferd erschrak vor einem lauten Zementtransporter, warf seinen Reiter ab, wich auf die Fahrbahn aus und stieß mit einem Auto zusammen. Dabei wurde Charlotte so schwer verletzt, dass sie auf der Straße zusammenbrach und starb. 

Auf Facebook gab das Houston Police Department den Tod des Polizeipferds bekannt. "Schweren Herzens müssen wir den Tod von Charlotte, eines Pferds der Polizei-Reiterstaffel, verkünden. Sie kam heute Morgen bei der Erfüllung ihrer Dienstpflicht bei einem Verkehrsunfall ums Leben", schrieb die Polizei.

Partnerschaft bis zum letzten Atemzug

Während ihres Todeskampfes wich der Reiter, Officer D. Herrejon, Charlotte nicht von der Seite. Er blieb bei seinem sterbenden Pferd bis zum letzten Augenblick, legte sich zu dem leidenden Tier auf den Boden, umarmte und tröstete es. Ein Bild dokumentiert den herzzerreißenden Moment.

We've always said we support ALL animals, and know the relationship with those animals & their person is an incredible...

Posted by Animal Justice League on Freitag, 4. Dezember 2015

Die Tierschutzorganisation "Animal Justice League" veröffentlichte die Aufnahme auf ihrer Facebook-Seite. Rasend verbreitete sie sich in den sozialen Netzwerken und rührt die Internetgemeinde. "Wir bewundern die Herzensgüte und die Stärke dieses Polizisten. Denn es ist bekanntlich eine schwere und herzzerreißende Aufgabe, ein Tier während seiner letzten Atemzüge zu begleiten", schrieben die Tierschützer dazu.

"Sie liebte ihren Job"

Die Houstoner Polizei verabschiedete Charlotte mit rührenden Worten: "Sie liebte ihren Job und war immer bereit, böse Jungs ins Gefängnis zu bringen oder Kinder zu hätscheln. Vier Jahre diente sie den Bürgern von Houston. Sie wird uns fehlen", schrieben die Gesetzeshüter auf Facebook.

Gegen den Fahrer des Fahrzeugs, mit dem Charlotte zusammenstieß, wurde laut der Polizei eine Ermittlung eingeleitet. Allerdings gehe man davon aus, dass ihn keine Schuld trifft. Officer D. Herrejon sei nach dem Unfall ins Krankenhaus eingeliefert worden, aber es gehe im gut, heißt es in dem Facebook-Post.

It is with heavy hearts that we announce the death of Charlotte, an HPD Mounted Patrol horse, who died in the line of...

Posted by Houston Police Department on Donnerstag, 3. Dezember 2015
ivi
Themen in diesem Artikel