HOME

Sri Lanka: Der Schulaufbau beginnt

Für drei Schulen im Süden und Osten von Sri Lanka hat die Deutsche Welthungerhilfe im Namen der stern-Aktion "Schulen helfen Schulen" Verträge unterschrieben, weitere Schulen werden folgen.

Bis Mitte April haben sich bei stern.de fast 800 Schulen angemeldet, und auf dem Konto der stern-Aktion sind 1,05 Millionen Euro Spenden eingegangen. Dafür einen ganz herzlichen Dank an alle Schulen und Spender! Die Kosten für die ersten drei Schulgebäude, die wir aufbauen werden, liegen etwa bei 300.000 Euro. Die Summe liegt noch nicht genau fest, weil sich zur Zeit wöchentlich die Kosten für Baumaterial verändern – die große Nachfrage lässt die Preise in Sri Lanka explodieren. Aus diesem Grund wird die genaue Aufschlüsselung der Aufbaukosten noch etwas dauern. Sobald uns diese Informationen vorliegen, werden wir jedem Spender präzise mitteilen können, was für sein Geld in den einzelnen Schulen angeschafft oder gebaut wurde. Die ersten Pläne lassen schon voraussehen, dass der stern nicht für jede einzelne deutsche Schule eine Partnerschule im Flutgebiet anbieten kann. Konkret werden – je nach Spenderbetrag – zwischen 20 und 50 Schulen den Aufbau einer Schule gemeinsam tragen. Wir regen daher an, dass sich zum Beispiel Schulen aus einer Region zu Bündnissen zusammenfinden, um eventuell gemeinsam Kontakt zu den Schulen vor Ort aufzunehmen. Wir werden Ihnen Vorschläge zu diesen Gemeinschaften machen. Diese Koordination der Partnerschaften ist jedoch ein zweiter Schritt. Zunächst ist es uns wichtig, den Aufbau der Schulen mit Ihrer Hilfe zu beginnen, und Sie so schnell wie möglich über den Fortgang zu informieren. Sobald in diesen betroffenen Schulen eine Art Alltag eingekehrt ist, wird es möglich sein, auch über Partnerschaften nach Deutschland nachzudenken. Wie lange dies noch dauern wird, ist noch ungewiss. Noch unklarer ist die Lage in der indonesischen Region Banda Aceh. Wann wir dort konkret mit dem Aufbau von Schulen beginnen können, ist noch nicht genau abzuschätzen. Wir werden Sie informieren, sobald wir Näheres wissen.

Unterrichtsmaterial

Wir können Interessierten zwei Unterrichtsmappen zum Thema Tsunami und Entwicklungshilfe empfehlen: Die Bildungsmappe der Welthungerhilfe "Nach der Flut" ist auch für die Primarstufe geeignet. Sie erklärt auf 80 Einzelseiten speziell die Tsunami-Katastrophe und anhand dieser die Arbeit einer Hilfsorganisation bei Nothilfe und Wiederaufbau, enthält Vorschläge für Projektarbeit, Bastelanleitungen, Rezepte und Zeugenaussagen von Kindern vor Ort. Sie kann bei der Deutschen Welthungerhilfe angefordert werden und kostet 1,50 Euro Schutzgebühr.

Deutsche Welthungerhilfe e.V. Zentrale Informationsstelle Friedrich-Ebert-Straße 1 53173 Bonn info@welthungerhilfe.de; Bestellnummer: 460-5336/1 Für die Sekundarstufe empfehlen wir die Unterrichtsmappe „Aus Katastrophen lernen“, die auf 40 Seiten Sachanalysen zum Thema „Katastrophen und Armut“, Vorschläge zur Unterrichtsgestaltung „Globales Lernen“ und zwölf Schülerarbeitsblätter und Kopiervorlagen bietet. Schutzgebühr: 4 Euro plus Versandkosten. Bestellen können Sie die Broschüre unter: per Post: Welthaus Bielefeld, August-Bebel-Str. 62, 33602 Bielefeld per Fax: 0521/63789 per Telefon: 0521/986480 per Email: info@welthaus.de oder direkt auf der Internetseite www.welthaus.de

Themen in diesem Artikel