HOME

Baden-Württemberg: "Hilflose Lage" befürchtet – Polizei sucht nach vermisstem Zehnjährigen

Nach einem Streit am Mittwochabend ist ein Zehnjähriger aus Fellbach bei Stuttgart spurlos verschwunden. Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche.

Vermisster

Der Junge wurde wohlbehalten seiner Mutter übergeben

Aktualisierung, 21. Mai 2020, 18 Uhr: Der vermisste Zehnjährige ist wieder aufgetaucht. Eine Passantin hat den Jungen entdeckt. Da die Suche damit eingestellt ist, haben wir in diesem Artikel das Bild des Kindes verpixelt und seinen Namen abgekürzt. Lesen Sie hier die Hintergründe zum Wiederauffinden des Jungen.


In Baden-Württemberg sucht die Polizei seit Mittwochabend mit großem Aufwand nach einem vermissten Zehnjährigen. N. aus der Stadt Fellbach bei Stuttgart habe sich nach einem Streit gegen 21 Uhr aus dem Wohnhaus der Familie geschlichen und ist seitdem verschwunden.

Die Polizei befürchtet, dass sich der Junge in einer "hilflosen Lage" befindet. Hinweise auf ein Verbrechen liegen den Angaben zufolge nicht vor, hieß es aus dem Polizeipräsidium Aalen. Um den Zehnjährigen zu finden, wurden bei der Suchaktion unter anderem ein Polizeihubschrauber und eine Rettungshundestaffel eingesetzt – allerdings bisher ohne Erfolg. Ob N. allerdings überhaupt noch im Umfeld seines Wohnortes ist, ist unklar. "Möglicherweise ist der Junge mit dem Zug in den Bereich Ulm/Neu-Ulm unterwegs", so ein Polizeisprecher.

Polizei wendet sich an die Bevölkerung

Am Donnerstagvormittag entschlossen sich die Beamten mit einer Personenbeschreibung und einem Foto des vermissten Kindes an die Öffentlichkeit zu gehen.

N. ist demnach 1,45 Meter groß, schlank und hat braune, kurze Haare. Er war zuletzt mit grünen Nike-Turnschuhen, einer weißen oder blauen Hose bekleidet und hat vermutlich eine graue Sporttasche, einen grauen Rucksack und einen Kühlrucksack bei sich. An seinem rechten Ohr trägt der Vermisste einen Ohrring.

Auch in den sozialen Netzwerken verbreitet sich das Bild des Jungen rasant. Die Mutter von Nick S. appelliert dort verzweifelt, die Augen nach ihrem Sohn offenzuhalten. Ihr Aufruf wurde inzwischen fast 100.000-mal geteilt.

Hinweise zum Aufenthaltsort des Jungen nehmen das Polizeirevier Fellbach unter der Telefonnummer (0711) 57720 oder per Mail unter fellbach.prev@polizei.bwl.de sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Aalen

wue