Zwei Piloten vermisst Cessna über Sachsen abgestürzt


Nach dem Absturz eines Kleinflugzeuges über Sachsen werden mindestens zwei Menschen vermisst. Die Maschine vom Typ Cessna Citation 550 stürzte nach Polizeiangaben am Sonntagabend in der Sächsischen Schweiz unmittelbar hinter der tschechischen Grenze ab.

Nach dem Absturz eines Kleinflugzeuges über Sachsen werden mindestens zwei Menschen vermisst. Die Maschine vom Typ Cessna Citation 550 stürzte nach Polizeiangaben am Sonntagabend in der Sächsischen Schweiz unmittelbar hinter der tschechischen Grenze ab. Die Rettungsarbeiten seien wegen des unwegsamen und felsigen Waldgebietes äußerst schwierig.

Rettungskräfte hätten Wrackteile der Maschine gefunden, sagte ein Sprecher der Polizei Dresden am frühen Montagmorgen. Derzeit versuchten die Rettungskräfte, das Schicksal der zwei Piloten zu klären, die für den Flug angemeldet gewesen seien. Angaben zu möglichen Passagieren machte er nicht. Nach Angaben der Deutschen Flugsicherung (DFS) war die Maschine auf dem Weg von der tschechischen Hauptstadt Prag in das schwedische Karlstadt.

Der Kontakt mit den Piloten sei am Sonntag um 20.20 Uhr abgebrochen, sagte DFS-Sprecher Axel Raab. Zu diesem Zeitpunkt habe sich das Flugzeug 36 Kilometer südöstlich von Dresden befunden. Die Fluglotsen hätten den Piloten die Freigabe erteilt, von 26.000 Fuß (rund 8000 Meter) auf 33.000 Fuß (rund 10.500 Meter) zu steigen. Diese Freigabe sei nicht mehr bestätigt worden, das Flugzeug vom Radar verschwunden. An Bord einer Cessna Citation 550 ist Platz für bis zu acht Passagiere.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker