HOME

Weltraumbahnhof Baikonur: Russische Rakete mit drei Satelliten abgestürzt

Es ist schon die dritte Panne für die russische Raumfahrt in diesem Jahr: Eine Rakete sollte drei Navigationssatelliten ins All bringen, explodierte aber noch über dem Startgelände.

Eine unbemannte russische Trägerrakete mit drei Navigationssatelliten an Bord ist kurz nach ihrem Start abgestürzt und explodiert. Nachdem sie vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet war, änderte die Proton-M-Rakete mit den Glonass-Satelliten ihre Route, explodierte einige Sekunden später und ging in einem Feuerball auf. Start und Absturz waren in einer Liveübertragung durch die russische Weltraumbehörde Roskosmos zu sehen.

Nach ersten Erkenntnissen gab es Fehler im Antriebssystem der Rakete. Es habe weder Verletzte noch weitere Sachschäden gegeben, teilte die kasachische Weltraumbehörde Kaskosmos mit. Allerdings sei Treibstoff ausgetreten. Ein Teil der Belegschaft von Baikonur habe daher das Gelände verlassen müssen, berichtete die russische Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf eine Quelle auf dem Weltraumbahnhof. Über dem Absturzort bildete sich demnach eine "giftige Wolke".

Die russische Raumfahrt musste in den vergangenen Jahren eine Reihe von Fehlschlägen verbuchen. Im Dezember 2010 stürzten drei Glonass-Satelliten, die mit einer Proton-Rakete ins All gestartet waren, in den Pazifik. Es folgten weitere Pannen, durch die mehrere Satelliten verloren gingen. Offenbar als Folge der Pannenserie entließ der russische Präsident Wladimir Putin im September 2012 den Chef des Chrunitschew-Zentrum für Weltraumforschung und -konstruktion, Wladimir Nesterow.

sas/AFP/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus