VG-Wort Pixel

Sonniges Wochenende Kühlere Temperaturen und Sonne im Gesicht: So wird das Wetter in den kommenden Tagen

Vorschau: So wird das Wetter in Deutschland am Wochenende
Viele Kölner zog es am vergangenen Wochenende bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen in den Kölner Grüngürtel am Decksteiner Weiher. Für viele ist es die erste Atempause nach dem wochenlangen Lockdown aufgrund der Corona-Maßnahmen.
© Christoph Hardt/Geisler-Fotopres / Picture Alliance
Der Freitag wird in vielen Teilen Deutschland noch einmal richtig grau, bevor am Wochenende wieder einige Sonnenstunden auf uns warten. Ganz so warm wie am vergangenen Wochenende wird es allerdings nicht.

Das frühlingshafte Wetter in Deutschland neigt sich zumindest vorerst seinem Ende entgegen. "Von Kälte ist jedoch auch weiterhin nicht die Rede", sagte der Meteorologe Markus Übel vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Mittwoch. Die Temperaturen gingen ab Freitag lediglich auf ein eher der Jahreszeit entsprechendes Niveau zurück.

Am Donnerstag dominieren noch blauer Himmel und Sonnenschein, die Temperaturen liegen überwiegend zwischen 16 und 21 Grad. Im Norden und Nordwesten ziehen am Nachmittag viele Wolken auf, es bleibt aber überwiegend trocken. Einen Tag später sacken die Werte auf 8 bis 15 Grad ab, im Chiemgau sind 17 Grad möglich. Vor allem in der Mitte, später teils auch im Südwesten und Süden sind dichte Wolken am Himmel, manchmal regnet es.

Wetter in Deutschland: Viel Sonne am Wochenende

Am Wochenende ist vielerorts schon wieder Sonnenschein angesagt, wenn auch mit deutlich kühleren Temperaturen als noch eine Woche zuvor. Die Werte liegen zwischen 7 Grad an den Küsten und 13 Grad am Oberrhein. Wolken sind am Samstag im Nordosten, Osten und teils auch in der Mitte Deutschlands zu sehen. Am Nachmittag lockert es jedoch auf. Im Rest der Republik zeigt sich der Himmel den ganzen Tag über von seiner heiteren Seite.

Sonniges Wochenende: Kühlere Temperaturen und Sonne im Gesicht: So wird das Wetter in den kommenden Tagen

Sehen Sie im Video: Einwohner in München genießen das frühlingshafte Stelldichein. Das ungewöhnlich milde Wetter entsteht durch eine sogenannte Omega-Lage über Mitteleuropa, wie der Deutsche Wetterdienst erklärt.

sve DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker