HOME

Deutschland schwitzt: Hier wird es heute und morgen am heißesten

Endlich Sommerwetter: Eine Hitzewelle beschert Deutschland viel Sonne und extrem hohe Temperaturen. Doch bei dem tropischen Klima ist Vorsicht geboten. Wo man bis zum Wochenende am meisten ins Schwitzen gerät.

Bei dem Wetter hilft nur der Sprung ins kühle Nass

Bei dem Wetter hilft nur der Sprung ins kühle Nass

Es ist Sommer in Deutschland - zumindest bis zum Wochenende. Die erste richtige Hitzewelle des Jahres zieht über das Land und beschert uns reichlich Sonnenschein und extrem hohe Temperaturen. Die können heute und morgen gefühlte 40 Grad erreichen, denn die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch. Meteorologen warnen vor der Hitze: "So richtig angenehm wird es für kaum jemanden sein", sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Portal wetter.net

In welchen Regionen wird man am meisten Schwitzen? 

Donnerstag

Am heißesten wird es im Südwesten. Entlang des Rheins erreichen die Temperaturen laut Deutschem Wetterdienst (DWD) am Donnerstag bis zu 36 Grad. Zugleich wird es dort sehr schwül. Es bleibt trocken. Im Nordwesten bleibt es etwas kühler. Die Höchstwerte liegen bei 25 bis 33 Grad. Im Tagesverlauf gibt es von Nordrhein-Westfalen bis nach Schleswig-Holstein neben Sonnenschein teils dichte Wolken, es können Schauer und kräftige Gewitter auftreten. Örtlich drohen Unwetter durch Hagel, Sturm und Wolkenbrüche. 

Life Hacks: So bauen Sie eine Klima-Anlage selber

Freitag

Die höchsten Temperaturen werden im Osten erwartet. So rechnen Meteorologen in der Lausitz mit bis zu 36 Grad. In Berlin und Brandenburg wird es ähnlich heiß. Im Westen und Nordwesten ist es bereits am Vormittag bewölkt und es kommt zu Schauern und Gewittern, die sich zum Nachmittag hin verstärken. Im Tagesverlauf wandern Schauer und Gewitter gen Osten und entladen sich über Vorpommern, Hessen und Baden-Württemberg. Weiter Richtung Osten bleibt es trocken. 

Die Temperaturen im Überblick
Die Temperaturen am Donnerstag

Die Temperaturen am Donnerstag

Vorsicht vor der Hitze

Die plötzliche Hitzewelle stellt eine extreme Belastung für den menschlichen Körper dar. Auch die UV-Belastung ist hoch. Von den Warnungen sind lediglich die Küsten ausgenommen. Meteorologen raten dazu, viel zu trinken und sich im Schatten aufzuhalten. In der Mittagszeit sollte man den Aufenthalt im Freien meiden. 

kis
Themen in diesem Artikel