HOME

Video mit versteckter Kamera: Wie ein Obdachloser anderen eine schöne Bescherung bereitet

Was ein Obdachloser mit 100 US-Dollar machen würde, fragte sich ein US-Youtuber und machte daraus ein Filmprojekt mit versteckter Kamera. Es wurde eine rührende Geschichte.

Zuerst ist sich der Obdachlose in dem Video nicht sicher, ob er die 100 US-Dollar annehmen soll

Zuerst ist sich der Obdachlose in dem Video nicht sicher, ob er die 100 US-Dollar annehmen soll

Was würde ein Obdachloser mit 100 US-Dollar machen? Diese Frage stellte sich der US-amerikanische Youtuber Josh Paler Lin, der im Internet mit seinen Streichen mit versteckter Kamera eine gewisse Berühmtheit erlangte. Lin gab einem Obdachlosen 100 Dollar und verfolgte ihn heimlich mit versteckter Kamera. Der nur mit seinem Vornamen genannte Thomas kaufte davon Lebensmittel und verteilte diese unter anderen Obdachlosen. So zumindest stellt Lin die Geschichte in dem dazugehörigen Video auf seiner #link;2162237;Youtube-Seite# dar. Das Video wurde bereits über zehn Millionen Mal geklickt.

Der Mann marschiert direkt mit dem Geld in ein Spirituosen-Geschäft marschiert, was den Verdacht nahelegte, er würde sich mit Alkohol eindecken. Doch als er wieder herauskommt, zeigt sich, dass er dort Chips und Snacks gekauft hat. Diese verteilt er unter anderen Obdachlosen im Park.

Youtuber Lin zeigt sich sehr beeindruckt von dem selbstlosen Verhalten, legt weitere 100 Dollar nach und bezahlt ihm eine Nacht im Hotel. Thomas spricht in dem Video auch über seine Lebensgeschichte. Er habe in kurzen Abständen seine Eltern verloren und lebe seit vier Monaten auf der Straße.

Im Internet kommen auch Stimmen auf, die Lin vorwerfen, das Ganze inszeniert zu haben. Lin bleibt bei seiner Version, die Situation habe so stattgefunden. Der Gedanke des Teilens in dem Video zumindest passt in die vorweihnachtliche Zeit. Und selbst wenn die Geschichte nicht echt ist, kann Thomas sich bald auf jede Menge Geld freuen. Auf einer von Lin eingerichteten Spendenseite sind laut "Daily Mail" bereits rund 35.000 US-Dollar für den Obdachlosen eingegangen.

Das ganze Video sehen Sie hier:

Finn Rütten
Themen in diesem Artikel