VG-Wort Pixel

"Eingelegt" wie ein Gurke Fötus in 2000 Jahre alter Mumie – Forscher lösen Rätsel, wie er konserviert wurde

Sehen Sie im Video: Fötus in 2000 Jahre alter Mumie – Forscher finden heraus, wie er erhalten blieb.








Dieser sensationelle Fund offenbart weiterhin neue Einblicke in die Zeit vor 2000 Jahren: Polnische Forscher haben 2018 eine Mumie, die aus den königlichen Gräbern im ägyptischen Theben stammen soll, genauer untersucht. Dabei entdeckten sie, dass es sich bei dem Körper um eine schwangere Frau handelt. Jetzt haben die Forscher erklärt, wie sich der Fötus in ihrem Körper so lange erhalten konnte.  
Bei einem CT-Scan entdeckt das Forscherteam um Wojciech Ejsmond die Ausformung im Becken der Mumie. Es ist nach Angaben der Forscher der erste bekannte Fund von einem schwangeren einbalsamierten Körper. Auf dem Blog des Forschungsprojekts und in der aktuellen Ausgabe des „Journals of Archaeological Science“ erläutern die Wissenschaftler ihre Entdeckung. 
„Der Fötus blieb unberührt im Uterus und begann, sagen wir mal, sich selbst ‚einzulegen‘. Das ist vielleicht nicht die ästhetisch beste Beschreibung, aber sie gibt eine Vorstellung davon, was passiert ist“, schreiben die Forscher.  
In Leichen falle der ph-Wert des Blutes schnell, das Blut werde nach einer Weile sauer. Bei der Einbalsamierung wurde der Körper mit Natron gefüllt. Das verhinderte auch das Luft und Sauerstoff an den Körper gelangen. So sei mit der Zeit ein fast hermetisch abgeschlossener Uterus entstanden, erklären die Forscher weiter.  


Die Art der Mumifizierung habe auch dazu geführt, dass die Knochen des Fötus sich fast vollständig auflösten. Nur das weiche Gewebe sei in seiner mineralisierten Form übrig geblieben. Für die Untersuchung von anderen Mumien sei das eine wichtige Erkenntnis, so die Forscher. Normalerweise würden Radiologen nach Knochen in den Überresten Ausschau halten – dabei sei es wichtiger auf die Form des Gewebes im Becken zu achten.  
Eine Beobachtung, die andere Forscher dazu animieren könnte, Mumien auf ein Neues zu untersuchen. Vielleicht offenbart dadurch noch die ein oder andere unter ihnen bislang unentdeckte Geheimnisse.  


Quellen: Science Direct, Warsaw Mummy Project, Science Direct
Mehr
Es ist der erste Fötus, der in einer Mumie entdeckt wurde. Jetzt haben polnische Forscher genauer untersucht, wie er sich über fast 2000 Jahre im Bauch der Frau erhalten konnte. 

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker