Bestelladressen Von Pastasaucen und Linsen


Sie heißen nicht alle Linda - Jenseits der vom Aussterben bedrohten Art gibt es noch weitere Kartoffelsorten. Der stern weiß, wo es sie gibt und hat noch weitere Spezialitätenhändler gefunden.

Berges Linsen

Nicht so leicht zu finden: richtig feine Linsen – wie die von Wolfram Berge. Linsen gelten bei uns als blähende Sattmacher, seit das Kanonen-statt-Butter-Regime tausendjährig-massereiche Sorten unter den Reichsnährstand brachte. Die füllten die Feldküche, zerschossen aber die Unterhosen. Heute sind endlich die edlen Bohnen- und Linsensorten wieder da: zarte Château-Linsen, Grüne Linsen, Beluga-Linsen usw. in Toppqualität, ebenso Bohnen und Risotto-Reis. Preise von 2,95 bis 3,60 Euro für 250 g, zzgl. Versand

Kontakt:

Wolfram Berge, Alfred-Nobel-Str. 1, 51588 Nümbrecht, Tel.: 02293/30 60, www.delikatessen-berge-shop.de

Kiebitzhof Gemüse

Jenseits der ubiquitären Antipasti in Öl sind wirklich schön eingelegte Gemüse schwer zu finden. Der Kiebitzhof stellt sie her – verschiedene Gemüse im feinen Essigsud, hübsch anzusehen und geschmacklich überzeugend, z. B. mildsauer eingelegte, knackige Zucchini, die ihren leicht kürbisartigen Geschmack behalten haben. Oder erfrischende, nicht zu erdige Rote Bete. Ferner Rotkraut und Weißkraut, mildsauer, würzig. Der Kiebitzhof arbeitet mit Zutaten aus eigenem biologischem Anbau. Preise: Zucchini 4,80 Euro, Rote Bete 4,40 Euro, Weißkraut 5,30 Euro, Rotkraut 5,50 Euro je 500-g-Glas, zzgl. Versand

Kontakt:

Kiebitzladen, Rhedaer Str. 220, 33334 Gütersloh, Tel.: 05241/500 01 11, www.kiebitzhof.de

pront’a tavola

Tanja Dettmer kocht Pastasaucen ohne künstliche Aromastoffe, Konservierungs- und Bindemittel. Sie schmecken, äh, geil. Aus frischen Zutaten und langsam eingekocht entstehen so Pastasaucen, die nur noch erhitzt werden müssen. Acht Sorten hat Frau Dettmer im Programm, etwa die leicht scharfe Sauce namens „Go Ahead" mit einer guten Portion Peperoncini oder die orientalisch angehauchte „Slightly Different", die mit Zimt, Pinienkernen und Auberginen gekocht wurde. Preise: (Mindestbestellmenge 6 Gläser) 3,99 Euro jede Sorte im 350-g-Glas, 2,99 Euro für „Get Shorty“ im 200-g-Glas, zzgl. Versand

Kontakt:

Dettmer, Jaffeestr. 6, 21109 Hamburg, mobil: 0160/96 61 87 22, www.prontatavola.de

Steirerkraft Bohnen

Jedes Böhnchen? Nein, nicht jedes tönt, es gibt Ausnahmen. Etwa die Käferbohne, auch Prunkoder Feuerbohne genannt. Sie ist eine steirische Spezialität und wird in der Regionalküche vielfältig zubereitet, gern als Salat, mit Apfelessig, Zwiebeln, Meerrettich oder Rettich und Kürbiskernöl. Sie schmeckt leicht nussig und würzig und wirkt wenig blähend. Etwas Kümmel im (fortzugießenden) Kochwasser mindert das Problem zudem. Die Bohnen gibt es getrocknet und bereits gegart in Dosen. Preise: Dose, 425 ml für 2 Euro, tr. Kerne, 1 kg für 5,50 Euro, zzgl. Versand

Kontakt:

Steirerkraft, A-8181 St. Ruprecht, Tel.: +43/3178/25 25 11, www.steirerkraft.com

Bunte Kartoffeln

Karsten Ellenberg hat sich auf alte Kartoffelsorten spezialisiert. Spätestens seit die Sorte Linda vom Verschwinden bedroht ist, registriert der Konsument, dass es nicht nur eine, sondern viele Sorten gibt, die auch ganz unterschiedlich schmecken. Und neben den weiß- und gelbfleischigen Kartoffeln werden auch rosafarbene und blaue angebaut. Ellenbergs Biohof hat sie alle. Von den etwa 170 Sorten, die er züchtet, bietet er jährlich circa 20 in größeren Mengen an. Die Saison für frühe Kartoffeln beginnt um Juni/Juli. Bis dahin bekommt man bei Ellenberg die Ernte des Vorjahres. Online sieht man, welche Sorten noch vorrätig sind. Packungsgrößen von 1 kg, 2,5 kg und 10 kg im Angebot. Die Kartoffeln kosten zwischen 1,70 und 5 Euro je kg, zzgl. 5 Euro Versandkosten

Kontakt:

Biolandhof Ellenberg, Ebstorfer Str.1, 29576 Barum, Tel.: 05806/304, www.kartoffelvielfalt.de

print

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker