HOME

Astronomie: Saturnringe so alt wie das Sonnensystem

Die Ringe des Saturn sind weitaus älter als bislang angenommen. Das Ringsystem entstand bereits vor 4,5 Milliarden Jahren, wie Wissenschaftler jetzt berichten. Und ein Astronom erklärt, was die planetaren Ringe mit Berlin verbindet.

Staub, Eis und Steine: Was für faszinierende Strukturen aus derart einfachen Materialen entstehen können, weiß jeder, der die Ringe des Saturn einmal durch ein Teleskop beobachtet hat. Die Ringe haben keine feste Struktur, sie bestehen vielmehr aus unzähligen kleinen und großen gefrorenen Brocken, welche den Planeten umkreisen.

Bisher vermuteten Astronomen, dass die Ringe relativ jung sind: Daten, welche die zwei Voyager-Sonden der Nasa in den 80er-Jahren lieferten, ließen die Interpretation zu, dass die Ringe vor rund 100 Millionen Jahren entstanden. Als mögliche Ursache kam die Kollision eines Saturnmondes mit einem Meteoriten infrage. Der Mond, so die Theorie, wurde durch den Zusammenstoß zerstört. Aus seinen Splittern formierten sich die Ringe.

Kleine Monde haben keine Chance

Neue Daten der internationalen Raumsonde Cassini deuten jedoch in eine andere Richtung: Die ersten Ringstrukturen bildeten sich wahrscheinlich schon vor 4,5 Milliarden Jahren, also zu einer Zeit, in der das Sonnensystem selbst entstand. Saturn wäre demnach schon immer ein Ringplanet gewesen. Diese Erkenntnis stellten Astronomen der Universität Boulder, Colorado, am 12. Dezember auf einer Tagung der Amerikanischen Geophysikalischen Union in San Francisco vor.

Dabei wiesen die Forscher darauf hin, dass sich das Material der Ringe ständig verändere: Kleine Teilchen sammelten sich zu großen Brocken zusammen, aus denen sich wiederum kleine Monde formten. Diese würden jedoch immer wieder zerstört - und zu Teilchen zermahlen. Deshalb unterliegt die Struktur der Ringe einem ständigen Wandel. Astronom Larry Esposito verglich sie sogar mit Städten wie San Francisco und Berlin: "Während die Städte für Jahrhunderte oder Jahrtausende Bestand haben, sind immer wieder andere Gesichter auf den Straßen zu sehen, weil die Bewohner altern, sterben und Kinder geboren werden."

bub
Themen in diesem Artikel