HOME

Mars-Mission: Mineral deutet auf Leben auf dem Mars hin

Ein im Mars-Gestein entdecktes Mineral könnte auf einstiges Leben auf dem roten Planeten hinweisen. Es bildet sich nur in einer Umgebung, in der Wasser vorhanden ist - und Wasser wiederum gilt als Voraussetzung für Leben.

Die Nasa-Sonde"Mars Reconnaissance Orbiter" hat aus der Umlaufbahn des Planeten Carbonate im Felsgestein nachgewiesen. Dies ist ein Hinweis darauf, dass es früher Wasser auf dem Mars gab - und dieses Wasser einen Säuregehalt hatte, der für die Entstehung von Leben wirklich günstig gewesen sein könnte. Die Mineralien bildeten sich vor mehr als 3,6 Milliarden Jahren. Carbonate - dazu zählen zum Beispiel Kalkstein und Kreide - lösen sich in Säure schnell auf. Dass sie heute noch auf dem Mars zu finden sind, spricht also dagegen, dass auf dem Mars ein saures Milieu vorherrschte. Das wiederum erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass auf dem Nachbarplaneten Leben entstand.

Die Ergebnisse werden im Wissenschaftsmagazin "Science" im Detail erörtert. Die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa plant für 2011 die Entsendung eines wissenschaftlichen Labors auf den Mars. Dieses sollte ursprünglich genau in der Gegend landen, wo jetzt das besondere Mineral entdeckt wurde. Später wurde jedoch eine andere Region ausgewählt.

AP/bub / AP
Themen in diesem Artikel