HOME

Marsrover "Spirit": Jubiläum auf dem Roten Planeten

Sein Einsatz sollte eigentlich nur drei Monate dauern. Doch der Marsrover "Spirit" trotzt den außerirdischen Naturgewalten: Schon seit 1000 Tagen rollt er über den Mars - nach irdischen Maßstäben sogar schon länger.

Nur auf rund drei Monate war die Expedition des Marsrovers "Spirit" zunächst angelegt - doch nun ist das Roboterauto schon 1000 Tage auf dem Mars unterwegs. Ein von der US-Raumfahrtbehörde Nasa aus diesem Anlass veröffentlichtes Panoramabild zeigt eine von Hügelketten umgebene, zerklüftete Landschaft, die "Spirit" seit mehreren Monaten untersucht. Da der Tag auf dem Mars 39 Minuten und 35 Sekunden länger ist als auf der Erde, ist der Rover nach irdischen Maßstäben sogar noch länger im Einsatz: 1026 (Erden-)Tage.

"Spirit" ist bereits in die Geschichtsbücher eingegangen: Als erste Sonde erklomm er eine außerirdische Erhebung. Im vergangenen Sommer war der Aufstieg auf den 82 Meter hohen Husband Hill abgeschlossen - und das, obwohl die Nasa befürchtet hatte, der Roboter werde dem Wetter nicht trotzen können.

Bei allen Erfolgen gab es natürlich auch einige technische Pannen. Bei "Spirit" funktionierte ein Vorderrad nicht richtig. Die Techniker lösten das Problem, indem sie die Sonde einfach rückwärts fahren ließen.

850 Tage länger als geplant

Wie sein Zwilling "Opportunity" arbeitet das Roboterfahrzeug bereits über 850 Mars-Tage länger als ursprünglich geplant. Beide Rover waren im Januar 2004 auf dem Mars gelandet und sollten ursprünglich nur drei Monate lang den Roten Planeten untersuchen. Mittlerweile trotzt "Spirit" zehn Mal solange den widrigen Umständen und hat seit seiner Landung eine Fülle von Bildern und Messdaten geliefert.

Erst vor rund zwei Wochen hatte der Rover "Opportunity" Panoramabilder vom Victoria-Krater zur Erde gefunkt und unter Forschern helle Begeisterung ausgelöst.

aun/DPA / DPA