VG-Wort Pixel

Ab ins All! Russland will 2021 zwei Touristen zur Raumstation ISS schicken

Sehen Sie im Video: "Virgin Galactic" präsentiert Raumfähre "Spaceship Two" für wohlhabende All-Abenteurer.


Ist das ein erhebender Anblick? Das Unternehmen "Virgin Galactic" hat am Dienstag das Design vorgestellt für sein Projekt "Spaceship Two". Erklärtes Ziel dieses Vorhabens: Touristen und Wissenschaftler wie mit einer Fähre komfortabel in den Weltraum bringen - und wieder zurück. Der sogenannte "Chief Space Officer" von Virgin Galactic, George Whitesides, sagte dieser Tage auf Reporterfragen: "Also wir haben tolle Sitze, die sind maßgeschneidert für jede Person. Auch für diese Bewegungen während des Fluges gibt es maximalen Komfort. Und wenn sie dann erst draußen im Weltraum sind, dann können sie auch richtig durch die Kabine gleiten, auf wunderschöne Weise. Wir haben diese unglaubliche Kabine mit wirklich einem Dutzend Fenster gestaltet für die Kunden. Damit hat jede Person zwei Fenster für sich alleine. Insgesamt gibt es 17 Fenster in der Kabine. Und die sind ebenfalls unglaublich. Und dann haben wir sogar zum ersten Mal einen großen Spiegel in der Kabine, den "Space Mirror". Der wird es unseren Kunden erlauben, sich selbst zu sehen im Weltraum auf eine Weise, wie das noch nie zuvor gemacht wurde." Professorin Sara Seager vom MIT im US-Bundesstaat Massachusetts sagt zu dieser Entwicklung: O-Ton: "Der Drang, ins All zu gelangen und es zu erkunden, dieser Drang ist so stark. Ich denke, das ist ein Teil des menschlichen Wesens. Ich denke wirklich, noch zu unseren Lebzeiten werden wir die ersten Schuhe auf dem Mars sehen. Vielleicht mögen wir sogar erleben, dass auf dem Mars eine menschliche Ansiedlung erfolgt. Also, obwohl All-Reisen ja begrenzt sein mag auf spezielle ... , also obwohl es in der näheren Zukunft beschränkt sein wird, ist es einfach großartig zu sehen, wie das Weltraumzeitalter heraufzieht für immer mehr Menschen, nicht nur Raumfahrer, sondern normale Leute, die durchstarten." Laut Vertretern von "Virgin Galactic" gibt es bereits mehr als 1000 konkrete Interessenten für einen solchen Flug. Der Preis für ein Ticket, hin und zurück, beträgt demzufolge mehr als 250.000 US-Dollar.
Mehr
Wer schon immer davon träumte, ins All zu fliegen, hat im kommenden Jahr die Chance dazu: Russland bietet zwei Touristen einen Trip zur Raumstation ISS an. Dazu braucht man vor allem eins: viel Geld.

Im kommenden Jahr sollen wieder zwei Touristen zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Der Start sei für Ende 2021 geplant, teilte die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos in der Nacht zum Sonntag mit. Ein genaues Datum wurde nicht genannt.

Die beiden Weltraum-Touristen werden demnach vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan abheben. Ihre Namen sollen Anfang 2021 bekanntgegeben werden, teilte Roskosmos über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Es gab bereits mehrere Weltraumtouristen

Die Raumfahrtbehörde hatte dazu einen Vertrag mit dem auf Weltraum-Tourismus spezialisierten US-Unternehmen Space Adventures unterschrieben. Roskosmos führt nach eigenen Angaben Verhandlungen mit weiteren amerikanischen Unternehmen, um Touristen zum Außenposten der Menschheit etwa 400 Kilometer über der Erde zu schicken. Wie teuer so ein Ausflug wird, wurde nicht gesagt.

Derartige Reisen zur ISS gibt es seit 2001. Der erste von bisher sieben Weltraum-Touristen war der amerikanische Multimillionär Dennis Tito. Auch die US-Raumfahrtbehörde Nasa will Touristen auf der ISS beherbergen.

Für das Abenteuer muss man tief in die Tasche greifen: Die Kosten liegen laut Nasa bei etwa 35.000 Dollar (knapp 31.000 Euro) – pro Tag und ohne An- und Abreise. Die Transportkosten werden mit geschätzten 50 Millionen Dollar extra berechnet.

rpw DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker