Weißer Zwerg Riesenklunker in der Milchstraße


Der größte bekannte Diamant der Milchstraße ist ein Weißer Zwerg, hat einen Durchmesser von mehr als 4000 Kilometern und 10 Quintilliarden Karat.

Der größte bekannte Diamant der Milchstraße hat einen Durchmesser von mehr als 4000 Kilometern. US-Astronomen haben den Himmelskörper in 50 Lichtjahren (475 Billionen Kilometern) Entfernung im Sternbild Zentaur entdeckt. Der kosmische Superdiamant ist ein kristallisierter so genannter Weißer Zwerg, wie das Harvard- Smithsonian Center für Astrophysik in Cambridge (US-Staat Massachusetts) berichtet. Weiße Zwerge sind Sterne, die ihren gesamten Brennstoff verbraucht haben und bei denen lediglich ein heißer Kern aus extrem verdichteter Materie zurückbleibt. Die Forscher konnten jetzt erstmals nachweisen, dass das Innere dieser Sternleichen auskristallisiert.

1 Quintilliarde Karat

Die astronomische Kohlenstoffkugel "BPM 37093" hat 10 Milliarden Billionen Billionen (10 Quintilliarden) Karat, das ist eine 1 mit 34 Nullen. Verglichen mit dem kosmischen Juwel ist der größte Diamant der Erde nicht der Rede wert. Der "Stern von Afrika" ist Teil der britischen Kronjuwelen und bringt gerade einmal 530 Karat auf die Waage. Das funkelnde Stück ging aus dem größten je auf der Erde gefundenen Rohdiamanten mit 3100 Karat hervor.

In fünf Milliarden Jahren wird die Sonne auch zu einem Weißen Zwerg

Zwar haben Astronomen bereits seit 40 Jahren vermutet, dass Weiße Zwerge im Innern auskristallisieren, der Nachweis gelang jedoch erst jetzt. Das Team um Travis Metcalfe hatte beobachtet, dass der Diamant-Stern wie eine Glocke pulsiert. Ähnliches passiert auf der Erde, wenn ein Erdbeben den Planeten zu feinen Schwingungen anregt. "Durch die Messung dieses Pulsierens konnten wir die Zusammensetzung des Weißen Zwergs ermitteln", erklären Metcalfe und Kollegen, die ihre Resultate zur Veröffentlichung im Fachmagazin "Astrophysical Journal Letters" eingereicht haben. Auf ganz ähnliche Weise untersuchen Geologen die Zusammensetzung der inneren Erdschichten, wenn nach einem Erdbeben seismologische Wellen durch den Planeten laufen.

Auch unsere Sonne wird in rund sieben Milliarden Jahren zu einem gigantischen Diamanten werden, erklären die Forscher. In rund fünf Milliarden Jahren werde dem Zentralgestirn ebenfalls der Brennstoff ausgehen und ein Weißer Zwerg entstehen.

DPA


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker