Studie Frauen wollen Sex - Männer wollen kuscheln


Erstaunlich, aber wahr: Während junge Norwegerinnen ihren Sextrieb ausleben, wollen ihre männlichen Altersgenossen lieber kuscheln, küssen und streicheln.

Sex ist für junge Norwegerinnen wichtiger als für ihre männlichen Altersgenossen, die lieber kuscheln, küssen und streicheln möchten. Wie die Osloer Zeitung "Aftenposten" am Montag berichtete, ergab eine Untersuchung von 2.700 Männern und Frauen, dass 84 Prozent der heute zwischen 20 und 26 Jahre alten Frauen in Norwegen mit ihrem Sexualleben zufrieden oder sehr zufrieden sind. Bei den Männern waren es nur 74 Prozent. Die Untersuchung erstreckte sich über sieben Jahre.

Geschlechtsverkehr wurde von jungen Frauen im Vergleich zu den befragten Männern wesentlich häufiger als "sehr wichtig" eingestuft. Diese "Vormachtstellung" der Frauen sei überraschend und vollständig neu, sagte der für die Untersuchung verantwortliche Soziologieprofessor Willy Pedersen von der Universität Oslo.

Als wahrscheinlichen Grund nannte er die Fähigkeit von Frauen, "das vollständige Spektrum von Gefühlen und Aktivitäten auszukosten". Das könnten junge Männer so nicht. "Auf die Spitze getrieben kann man sagen, dass die Jungs in ihrem Zimmer onanieren, während die Mädchen in die Welt hinausziehen und ihre neue, befreite Sexualität ausleben", sagte Pedersen weiter.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker