HOME

Google Doodle für John Venn: Wenn sich Säugetiere und Kälte vermengen

Eigentlich sollte er Priester werden: John Venn aber studiert Mathematik und verschreibt sich der Logik. Am Montag wäre der Engländer 180 Jahre alt geworden. Google widmet ihm ein animiertes Doodle.

Die Venn-Diagramme dienten als Inspiration für den Google Doodle

Die Venn-Diagramme dienten als Inspiration für den Google Doodle

Heute vor 180 Jahren wurde John Venn geboren. Der englische Mathematiker hat Diagramme entworfen, die Mengenbeziehungen verdeutlichen – die Venn-Diagramme. Für seinen Verdienst in der logischen Mathematik ehrt Google ihn zu seinem Geburtstag mit einem Doodle, das zum Vermengen einlädt.

Der "Google"-Schriftzug ist am Montag bunt gemustert. Klickt man auf das Doodle, weichen alle Buchstaben außer zwei Kreise, die eben noch als O's gedient haben. Die bauen sich nebeneinander auf. Für beide Kreise kann man nun Kategorien wählen. Zuerst gibt es links die Wahl zwischen Säugetieren, Verkehrsmitteln oder Musikinstrumenten. Für Kreis zwei ist "Benötigt Kälte" eine Option. Kaum geklickt, kombinieren sich beide Mengen. Die Kreise laufen zusammen und im überschnittenen Bereich entsteht eine neue Menge: Säugetiere, die Kälte benötigen. Zur Veranschaulichung erscheint ein Eisbär in diesem Feld. Eine Illustration eines alten bärtigen Mannes erscheint daneben und der Grund für das Doodle wird auf einer Banderole darunter verraten: "180. Geburtstag von John Venn".

So sieht das Doodle zunächst aus

So sieht das Doodle zunächst aus

Vom Priester zum Professor

Am 4. August 1834 wird John Venn als Sohn eines Pastors in der ehemaligen Grafschaft Yorkshire geboren. Seine männlichen Vorfahren gingen allesamt in den Dienst der anglikanischen Kirche. Auch Venns Weg scheint damit geebnet. Nach dem Studium der Mathematik dient er ab 1859 in mehreren Kirchen, kehrt aber schon 1862 als Dozent an seine Uni in Cambridge zurück. Dort widmet er sich der Logik und Naturphilosophie.

Verdient macht er sich vor allem mit seiner eigens entwickelten Darstellung von kategorischen Aussagen der Klassenlogik. Mit sich überschneidenen kreis- oder ellipsenförmigen Mengendiagrammen kann Venn Beziehungen zwischen Mengen darstellen. Die Beziehung zwischen Säugetieren und Dingen oder Subjekten, die Kälte benötigen, sind ein Beispiel.

Über dreißig Jahre war Venn Professor in Cambrigde. Im Alter von 88 Jahren stirbt der Mathematiker. Die Umstände seines Todes wurden nicht überliefert.

awö
Themen in diesem Artikel