VG-Wort Pixel

Widerspruch eingelegt Koch-Mehrin kämpft um ihren Doktortitel


Die EU-Parlamentarierin Silvana Koch-Mehrin will ihren Doktortitel zurück. Sie reichte gegen die Aberkennung ihres akademischen Grades bei der Universität Heidelberg Widerspruch ein.

Die EU-Parlamentarierin Silvana Koch-Mehrin will als erste von Plagiatsvorwürfen betroffene Politikerin den Entzug ihres Doktortitels nicht hinnehmen. Ein Sprecher Koch-Mehrins bestätigte einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". Die Politikerin habe gegen die Entscheidung des Promotionsausschusses der Universität Heidelberg Widerspruch eingelegt. Die Hochschule beschäftigt sich nun ein weiteres Mal mit den Plagiatsvorwürfen und entscheidet dann erneut über den Entzug des Doktortitels. Sollte es dabei bleiben, kann Koch-Mehrin vor dem Verwaltungsgericht klagen.

Der Promotionsausschuss der Philosophischen Fakultät hatte der Politikerin im Juni den Doktortitel entzogen, weil ihre Dissertation "in substantiellen Teilen" aus Plagiaten bestehe. In ihrer 80-seitigen Dissertation seien 120 Stellen als Plagiate zu klassifizieren, hieß es zur Begründung. Koch-Mehrin hatte unmittelbar nach der Entscheidung der Uni angekündigt, rechtliche Schritte prüfen zu wollen. Sie hatte darauf verwiesen, dass dem Promotionsausschuss die Schwächen der Arbeit bekannt gewesen seien.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker