HOME

Plagiatsaffären

Das machen die Abschreiber heute

Ursula von der Leyen wäre nicht die Erste: Schon anderen Spitzenpolitikern hat eine plagiierte Doktorarbeit den Job gekostet. Doch was ist aus ihnen geworden?

Verwaltungsgericht

Koch-Mehrins Doktor-Schummel ist keine Bagatelle

Plagiats-Prozess

Koch-Mehrin kann Doktortitel weiterhin abschreiben

Plagiats-Prozess

Koch-Mehrin droht endgültiger Verlust ihres Doktortitels

Annette Schavan

Bildungsministerin vor der Kernschmelze

Anne Wizorek

Die Frau schreit auf

Netz, Zeitungen, Agenturen

Heftige Reaktionen auf Brüderle-Porträt

FDP-Abgeordnete

Koch-Mehrin zieht sich aus EU-Parlament zurück

Bundestagsabgeordneter Bijan Djir-Sarai

Dritter FDP-Politiker verliert Doktorgrad

Plagiatsvorwürfe

Koch-Mehrin zieht für ihren Doktortitel vor Gericht

Widerspruch zurückgewiesen

Koch-Mehrin bekommt Doktortitel nicht zurück

VroniPlag-Gründer

Das Outing eines Plagiatsjägers

Berlin vertraulich!

Mehrin kann nicht kochen

Koch-Mehrin will Titel zurück

EU-Parlamentarierin legt Widerspruch ein

Widerspruch eingelegt

Koch-Mehrin kämpft um ihren Doktortitel

Plagiatsvorwürfe

Koch-Mehrin will ihren Doktor zurück

Nach Plagiatsvorwürfen

Koch-Mehrin will ihren Doktortitel zurück

Von Guttenberg bis Chatzimarkakis

Plagiatsvorwürfe gegen Doktorarbeiten zahlreicher Politiker

Bernd Althusmann - ein Plagiator?

Presseschau zum Vorwurf gegen den Kultusminister

Und der Nächste, bitte

Plagiatsverdacht gegen Niedersachsens Kultusminister

Nach heftiger Kritik

Silvana Koch-Mehrin verlässt auch Forschungsausschuss

Plagiatsaffäre

Koch-Mehrin verlässt den Forschungsausschuss

Plagiatsaffäre um Silvana Koch-Mehrin

Wissenschaftler fordern Rückzug aus EU-Ausschuss

Silvana Koch-Mehrin

Die forschende Plagiatorin

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.