HOME

Plagiatsaffären: Das machen die Abschreiber heute

Ursula von der Leyen wäre nicht die Erste: Schon anderen Spitzenpolitikern hat eine plagiierte Doktorarbeit den Job gekostet. Doch was ist aus ihnen geworden?

Sie waren ganz weit oben, bis ihre Plagiate bekannt wurden: Wird Ursula von der Leyen bald mit ihnen in einer Reihe stehen?

Sie waren ganz weit oben, bis ihre Plagiate bekannt wurden: Wird Ursula von der Leyen bald mit ihnen in einer Reihe stehen?

Jetzt also auch noch Ursula von der Leyen: Die Verteidigungsminister habe große Teile ihrer Doktorarbeit bei anderen abgekupfert - so der Vorwurf der Plagiatsjäger von VroniPlag Wiki. Derzeit prüft die Universität die Anschuldigungen. Der Fall könnte so enden wie bei Bundestagspräsident Norbert Lammert oder Außenminister Frank-Walter Steinmeier - mit einem Freispruch. Doch das ist die Ausnahme: Von der Leyen wäre nicht die erste Spitzenpolitikerin, der eine abgeschriebene Doktorarbeit die Karriere ruiniert. Aber Beispiele wie Karl-Theodor zu Guttenberg, Annette Schavan und Silvana Koch-Mehrin zeigen: Es gibt ein Leben nach dem aberkannten Doktortitel. Ob in Wirtschaft oder Politik, in New York oder im Vatikan: Das machen die falschen Doktoren heute. 

sar