HOME

Wolfgang Kubicki

Wolfgang Kubicki

Jede Partei braucht Marktschreier, der sich der Presse zur Verfügung stellen und in jede Talkshow gehen, die ihnen angeboten wird. Was bei der CDU, SPD und Linken beispielsweise von der Leyen, Lauter...

mehr...
Sigmar Gabriel

Raufboldqualitäten

Promi-Geburtstag vom 12. September: Sigmar Gabriel

Den einen gilt er als eines der größten politischen Talente der SPD, den anderen als sprunghaft und unberechenbar. Jetzt wird Sigmar Gabriel 60. Er hat bereits seinen Rückzug aus der Politik eingeleitet.

Bundestag

Härte und Aggressivität

Kritik von Grünen und FDP an AfD-Verhalten im Bundestag

Wahlplakat der AfD in Hirschfeld

Rechtspopulisten legen zu

Nach Ost-Landtagswahlen: Rufe nach Zugehen auf AfD-Wähler

Nach Landtagswahlen: Rufe nach Zugehen auf AfD-Wähler

Wolfgang Kubicki (FDP, l.), Vizepräsident des Deutschen Bundestages, und Christian Lindner, Fraktionsvorsitzender und Parteivorsitzender der FDP

Auswertung der Sitzungsprotokolle

Dieser Politiker sorgt am häufigsten für "Heiterkeit" im Bundestag

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz

CDU-Vize Laschet fordert Ende der Debatte um Kanzlerkandidatur der Union

Die AfD-Bundestagsabgeordnete Mariana Harder-Kühnel

Wahl zur Bundestagsvizepräsidentin

Wie diese AfD-Frau die Regierungsfraktionen spaltet

Von Daniel Wüstenberg
TV-Kritik Anne Will 31.3
TV-Kritik

"Anne Will"

Radikale Realistin - wie Greta Thunberg mit ihrer klaren Botschaft die Politik alt aussehen lässt

Richard Grenell

Kubicki fordert Ausweisung von US-Botschafter Grenell

Alice Weidel im Bundestag

Ominöse Geldgeber

Spendenaffäre: Kubicki sieht politisches Ende von Weidel und massive finanzielle Nöte für AfD

FDP-Vizeparteichef Wolfgang Kubicki: AfD verliert an Bindungskraft

FDP-Vizechef

Kubicki wirbt für Bündnis mit SPD und sagt über die AfD: "Hat ihren Zenit erreicht"

Wolfgang Kubicki redet im September im Bundestag

Kubicki: "AfD hat ihren Zenit erreicht"

Teilnehmer der Sendung "Anne Will" am 9.12.2018
TV-Kritik

"Anne Will" zur neuen CDU-Chefin

Die Macht der weißen alten Männer in den Hinterzimmern ist vorbei

Sitzung des Bundestags

Wahlrechtsreform für Bundestag wohl nicht vor 2025 wirksam

Merkel liest auf einem Tablet

"Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin"

Was erwarten Menschen von Merkel? 14 persönliche Briefe

Angela Merkel und Anas Modamani: Dieses Selfie bewegte Deutschland

Briefe an die Kanzlerin

Flüchtling schreibt an Merkel: "Für mich sind Sie eine Heldin!"

Ordnungsmaßnahmen im Bundestag: Alice Weidel von der AfD wird zur Ordnung aufgerufen - wer noch?

Alles in Ordnung im 19. Bundestag

Nicht nur Alice Weidel wurde angezählt: Die Bundestag-Rüffel im Überblick

Von Florian Schillat
CDU-Vize Armin Laschet

Diplomatische Krise

"Sollte man nicht Belege haben?" CDU-Vize Laschet kritisiert westliches Vorgehen in Skripal-Affäre

FDP-Politiker Wolfgang Kubicki

Klingt kurios

Wolfgang Kubicki bietet Hörtest unter Aufsicht der AfD an - der Hintergrund ist ernst

Cem Özdemir im Bundestag: Fünf Minuten ehrliche Empörung

Andreas Petzold: #Das Memo

Warum der Bundestag jetzt spannender ist als so mancher Live-Quark im TV

Brandrede des FDP-Politikers

"Erbärmlich, unanständig, grenzwertig" - Kubicki zerlegt AfD im Bundestag

Von Martin Thiele
Waren: Nach Schüssen auf Anwältin angeblich Verdächtiger festgenommen
+++ Ticker +++

News des Tages

Waren an der Müritz: Anwältin erschossen - Tatverdächtiger offenbar festgenommen

AfD scheint gewappnet: Die dubiose Webseite der Gustav-Stresemann-Stiftung

AfD scheint gewappnet

Die dubiose Webseite der Gustav-Stresemann-Stiftung

Wolfgang Kubicki und Christian Lindner
Pressestimmen

Merkel-Kritik

"Die Pegida-Rhetorik der FDP ist bestenfalls sehr schlechter Stil"

Jede Partei braucht Marktschreier, der sich der Presse zur Verfügung stellen und in jede Talkshow gehen, die ihnen angeboten wird. Was bei der CDU, SPD und Linken beispielsweise von der Leyen, Lauterbach und Wagenknecht sind, ist bei der FDP Wolfgang Kubicki. Er äußert sich zu allem und jedem. Er gehört zur Riege der älteren Haudegen, verteidigte Brüderles als sexistisch kritisiertes Verhalten gegenüber einer Journalistin und erstaunlicherweise etwa auch die hohen Honorare, die SPD-Mitglied Peer Steinbrück für Vorträge kassierte. Kubicki war immer Landespolitiker in Schleswig-Holstein, hat aber immer auch lautstark in der Bundes-FDP mitgemischt und gehört zu den sogenannten Meinungsmachern. So hat er sich 2000 z.B. für Guido Westerwelle als Bundes- und Fraktionsvorsitzenden eingesetzt, der Wolfgang Gerhardt nachfolgte. 2011 wandelte sich die Meinung Kubickis und er rief nach der Absetzung Westerwelles und verglich die damalige Situation der FDP mit der der DDR Ende der 1980er Jahre. Nach der Bundestagswahl 2013 hat er die Gelegenheit in der Parteispitze mitzumischen. Gemeinsam mit dem vergleichsweise jungen Christian Lindner hat er vier Jahre Zeit, eine neue FDP aufzubauen an den Erfolg, den er auf Landesebene in Schleswig-Holstein hat, anzuknüpfen. Ob ihm das gelingt bleibt abzuwarten.