VG-Wort Pixel

Nach knapper Wahl Kubicki sorgt für Lacher bei Wahl zum Vize-Bundestagspräsidenten

Sehen Sie im Video: Wolfgang Kubicki sorgt für Lacher bei Wahl zum Vize-Bundestagspräsidenten.






Wolfgang Kubicki: “Frau Präsidentin, ich nehme die Wahl sehr gerne an. Und beim nächsten Mal werde ich mich auch selbst wählen. Vielen Dank.” (Lachen im Plenum)


Bei der ersten Sitzung im neuen Bundestag wurde SPD-Politikerin Bärbel Bas zur neuen Bundestagspräsidentin gewählt. Auch die neuen Vize-Präsidentinnen stehen nun fest: 


Claudia Roth und Wolfang Kubicki wurden beide wiedergewählt. Roth von Bündnis 90/ Die Grünen ist bereits seit 2013 Vizepräsidentin, Kubicki seit 2017. 


Als FDP-Abgeordneter Wolfgang Kubicki gefragt wurde, ob er die Wahl annehme, sorgte er mit seiner Antwort für Lachen im Plenum.  
Bärbel Bas: "Herr Kollege Kubicki, nehmen Sie die Wahl an?"
Wolfgang Kubicki: “Ich nehme die Wahl sehr gerne an. Und beim nächsten Mal werde ich mich auch selbst wählen. Vielen Dank.” 


Wolfgang Kubicki unterstellt damit Roth indirekt, dass sie sich selbst gewählt habe. Denn Claudia Roth wurde mit einer Stimme mehr gewählt, sie erhielt 565 Stimmen und Wolfgang Kubicki 564 Stimmen.  


Ebenfalls wurde Petra Pau von der Linken wiedergewählt. CDU-Politikerin Yvonne Magwas und SPD-Abgeordnete Aydan Özoguz sind neu dabei als Vizepräsidentinnen im Bundestag. Nicht gewählt wurde dagegen der Thüringer AfD-Abgeordnete Michael Kaufmann. 
Bereits zum dritten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik war mit Bärbel Bas zuvor eine Frau zur Bundestagspräsidentin gewählt worden. Die 53 Jahre alte SPD-Politikerin erhielt 576 von 724 abgegebenen Stimmen. Mit Nein stimmten 90 Abgeordnete, 58 enthielten sich. Bärbel Bas ist seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestags und war von September 2019 bis Oktober 2021 stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion.Sie gehört der Parlamentarischen Linken an. 
Mehr
FDP-Abgeordneter Wolfgang Kubicki wurde erneut zum Vizepräsidenten des Deutschen Bundestags gewählt. Gemeinsam mit weiteren Politikerinnen. Als er gefragt wird, ob er die Wahl annehme, sorgt er mit seiner Antwort für Lachen im Plenum.  

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker