VG-Wort Pixel

Aus acht Jahrzehnten CIA öffnet sein geheimes Kartenarchiv

CIA Kartenarchiv
Internationale Handelsbeziehungen anno 1950: Die geheimen Karten der CIA sind spektakuläre Zeitdokumente
© CIA
Die geheimen Landkarten der CIA klingen zunächst nach Klischee, sind für die Agenten aber wichtiges Arbeitsmaterial - und zudem kleine Designschätze, die der Öffentlichkeit bisher verborgen blieben.

Als "normaler" Bürger kennt man sie eigentlich nur aus Spionagethrillern: Die Landkarten der Geheimdienste, mit denen Agenten oder Militärs ihre Missionen planen. Dass es sie wirklich gibt, beweist die CIA jetzt, indem sie ihr Archiv aus acht Jahrzehnten zumindest teilweise im Internet präsentiert. Seit 75 Jahren erstellt das Kartografiezentrum des Geheimdienstes Pläne aus allen Regionen der Welt, mit den unterschiedlichsten Themenschwerpunkten.

Ob es um den Handel von Elfenbein in Afrika oder Kokain aus Kolumbien geht, um die Krisengebiete in Afghanistan oder um weltweite Handelsbeziehungen: Anhand der Pläne der CIA lässt sich auf ansehnliche Weise die Weltgeschichte der letzten siebeneinhalb Jahrzehnte nachvollziehen - wenn auch durch die Brille der CIA. Neben ihrer wichtigen informellen Funktion sind nicht wenige der Pläne aber auch kleine Designschätze.

CIA: Die Welt durch die Brille eines Geheimdienstes

Nachfolgend einige Beispiele für die thematische und optische Vielfalt des Kartenarchivs. Die komplette Einsicht findet sich online und kostenlos zum Download auf der Flickr-Seite der CIA.

CIA Kartenarchiv 4
Die russische Front während des Zweiten Weltkriegs im Winter 1941/42
© CIA
CIA Kartenarchiv 5
In Zonen aufgeteilt: Das besetzte Berlin im Anschluss an den Zweiten Weltkrieg 1945
© CIA
CIA Kartenarchiv 2
Karte von Kuba kurz vor der Kubakrise 1962
© CIA
CIA Kartenarchiv 3
Elfenbeinschmuggel von Afrika nach Asien zwischen 2009 und 2011
© CIA
tim

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker