Gefechte in Pakistan Fünf Soldaten und 32 Aufständische getötet


Bei Gefechten im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind am Freitag fünf Soldaten und 32 Aufständische getötet worden. Der Kommandeur der paramilitärischen Grenztruppen (FC), General Tariq Khan, sagte, die meisten der getöteten Extremisten seien Araber und Usbeken gewesen.

Bei Gefechten im pakistanischen Grenzgebiet zu Afghanistan sind am Freitag fünf Soldaten und 32 Aufständische getötet worden. Der Kommandeur der paramilitärischen Grenztruppen (FC), General Tariq Khan, sagte, die meisten der getöteten Extremisten seien Araber und Usbeken gewesen.

Unter den Opfern auf der Seite der Truppen sei auch ein Oberstleutnant. FC-Sprecher Fazalur Rehman sagte, Dutzende Aufständische hätten im Stammesgebiet Orakzai eine Kontrollstelle der Sicherheitskräfte angegriffen. Die Truppen hätten die Angreifer zurückgeschlagen. In Orakzai war es in den vergangenen Tagen zu schweren Gefechten gekommen, bei denen zahlreiche Aufständische getötet wurden.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker